Brizay, Ulrike

Hauptamtlich Lehrende
Prof. Dr.
Telefon:
+49 30 50 10 10 998
Raumnummer:
2.049
Fach- und Arbeitsgebiet:
Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit in der Migrationsgesellschaft

Lehr- und Forschungsgebiet

  • Soziale Arbeit im internationalen Vergleich
  • Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft (Schwerpunkt: Inklusion von Geflüchteten)
  • Gesellschaftliche Diversität als Ziel und Herausforderung Sozialer Arbeit

Laufende Forschungsprojekte:
01/2021-12/2023: „Social Rehabilitation for Refugees in Berlin – Eingliederungshilfe für seelisch belastete Menschen mit Fluchterfahrung in Berlin“

Menschen mit Fluchterfahrung sind psychisch häufig stark belastet und gleichzeitig mit hohen Zugangsbarrieren zur psychosozialen Versorgung konfrontiert. Im Rahmen des Forschungsprojektes werden Zugangsbarrieren zur psychosozialen Regelversorgung für Geflüchtete in Berlin erhoben und Strategien für einen adäquaten Umgang mit diesen Herausforderungen dokumentiert. Eine besondere Rolle spielt dabei die interkulturelle Öffnung von Regeldiensten. Dementsprechend beinhaltet die Untersuchung die wissenschaftliche Begleitung eines interkulturellen Öffnungsprozesses einer Suchtberatungsstelle und einer Einrichtung des Betreuten Einzelwohnens des Caritasverbandes für das Erzbistum Berlin e.V. mit dem Ziel, Chancen und Schwierigkeiten bei der Organisationsentwicklung zu identifizieren.

Förderung: Porticus Stiftung

Kooperationspartner: Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.

Wissenschaftler*innen: Ulrike Brizay, Carlotta Döring, Anja Dieterich, Verena Mörath

 

12/2021-11/2022: „Deutsch-französischer Austausch: Die prägenden Effekte einer Studienreise im Rahmen der universitären Ausbildung sozialer Professionen“ | „Echanges franco-allemands : Les effets formatifs d’un voyage d’études dans le cadre de la formation universitaire en intervention sociale“

Die Erfahrungen mit dem deutsch-französischen Austausch zwischen Studierenden der Universität Sorbonne Paris-Nord (USPN) und Studierenden der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB) zeigen sehr deutlich, dass die angehenden Fachkräfte dem fachlichen Austausch über Ländergrenzen hinweg einen besonderen Wert beimessen. Diese prägenden Effekte werden im Rahmen einer Begleitforschung erhoben und analysiert. Dabei wird untersucht, welche Bedeutung der interkulturelle Austausch zwischen den Studierenden und die Auseinandersetzung mit anderen professionellen Ansätzen für die persönliche und professionelle Entwicklung der beteiligten Studierende hat. Ein besonderer Fokus der Forschung liegt auf der Bedeutung der internationalen Begegnung für den Ausbau von Offenheit und Kompetenzen im Umgang mit Diversität und Interkulturalität.

Förderung: Deutsch-Französisches Jugendwerk

Kooperationspartner: Universität Sorbonne Paris-Nord

Wissenschaftler*innen: Ulrike Brizay, Carlotta Döring, Sarah Atukpe, Izabel Galvao, Julien Rivoire

Lebenslauf

Seit 2019 Professur für Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit in der Migrationsgesellschaft, KHSB, Berlin

2017-2019 Gastprofessur Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit, KHSB, Berlin

2016-2017 Vertretungsprofessur Internationale Soziale Arbeit, FH Erfurt, Erfurt

2015-2016 Gastdozentin, FH Erfurt, Erfurt                                                                                                                                                                                                                                                                                   

2011-2015 Research Promotion Officer, International AIDS Society, Genf (Schweiz)

2007-2010 Promotion zum Dr. phil. an der Leuphana Universität, Lüneburg, zum Thema Nachhaltige Bewältigungsstrategien im Kontext der Waisenkrise in Tansania - Evaluation von Versorgungsangeboten für Waisen

2004-2006 Sozialpädagogische Familienhelferin, AHB Marzahn-Hellersdorf gGmbH, Berlin

2001-2004 Studium der Diplom Sozialpädagogik an der Universität Lüneburg mit Schwerpunkt Sozialmanagement und Psychiatriebezogene Sozialpädagogik

Veröffentlichungen

Döring, C., Brizay, U. & Mörath, V. (2023). Professioneller Umgang mit Kulturdiversität in der psychosozialen Versorgung – Kultursensitivität statt Betonung oder Negierung kultureller Prägungen. In: Theorie und Praxis der sozialen Arbeit 1/2023. (Manuskript angenommen)

Brizay, U., Mörath, V. & Döring, C. (2022). „Gegen das Asylrecht kann man nicht antherapieren!“: Postmigratorische Stressoren als Bedingungsfaktoren in der Sozialen Arbeit mit psychisch belasteten Geflüchteten. In: Soziale Arbeit 10/2022. 383-390.

Mörath, V., Brizay, U. & Döring, C. (2022). „Das große Thema Sprache“: Sprachbarrieren in der psychosozialen Versorgung von Menschen mit Fluchterfahrung. In: Blätter der Wohlfahrtspflege 5/2022. 191-193.

Brizay, U. (2022). Klimawandel und Migration. In: Pfaff, T.; Schramkowski, B. & Lutz, R. (Hrsg.). Klimakrise, Sozialökologischer Kollaps und Klimagerechtigkeit. Weinheim: Beltz Juventa.

Brizay, U. (2021). Zugang zur transkulturellen Blackbox: Implikationen der transkulturellen Perspektive für die Praxis Sozialer Professionen. In: Blätter der Wohlfahrtspflege 3/2021.

Brizay, U. (2021). Die Corona-Pandemie als Exklusionskatalysator für Geflüchtete. In: Kniffki, J.; Lutz, R. & Steinhaussen, J. (Hrsg.). Covid 19 - Zumutungen an die Soziale Arbeit. Praxisfelder, Herausforderungen und Perspektiven. Weinheim: Beltz Juventa.

Brizay, U. & Verba, D. (2019). Europa vor der Wahl: Vergleich der Wahrnehmung der europäischen Sozialpolitik durch deutsche und französische Studierende der Sozialen Arbeit. In: Theorie und Praxis der sozialen Arbeit 2/2019.

Brizay, U. (2018). Gesundheitspolitik. In: Wagner, L., Rehklau, C. & Lutz, R. (Hrsg.). Internationale Soziale Arbeit: Dimensionen, Themen, Positionen. (zur Veröffentlichung angenommen Wagner, L.; Lutz, R.; Rehklau, C. & Ross, F. (Hrsg.). Handbuch Internationale Soziale Arbeit. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.

Bird, M., Riot-Ellis, B., Globerman, J., Gogolishvili, D., Rourke, S., Welbourn, A., Brizay, U., Golob, L. & Heidari, S. (2017). Using Community-based Participatory Research Approaches in HIV: Three Case Studies. In: Coughlin, S., Smith, S. & Fernandez M. (Hrsg.). Handbook of Community-based Participatory Research. New York: Oxford University Press.

Brizay, U. (2015). Häusliche Versorgung von Menschen mit einem Pflegebedarf im Süden und im Norden. In: Brizay, U., Lutz, R. & Ross, F. (Hrsg.). Sozialarbeit des Südens. Band 5 Public Health and Health Politics. Oldenburg: Paulo Freire Verlag.

Brizay, U. (2015). Partizipative Forschung an der Schnittstelle zwischen Social Work und Public Health. In: Brizay, U., Lutz, R. & Ross, F. (Hrsg.). Sozialarbeit des Südens. Band 5 Public Health and Health Politics. Oldenburg: Paulo Freire Verlag.

Brizay, U. (2015). Waisenhilfe in Tansania. In: Fink, M. & Gronemeyer, R. (Hrsg.). Afrikanische Kindheiten. Soziale Elternschaft und Waisenhilfe in der Subsahara. Bielefeld: Transcript Verlag.

Brizay, U., Golob, L., Globerman, J., Gogolishvili, D., Bird, M., Rios-Ellis, B., Rourke, S. & Heidari, S. (2015). Community-academic partnerships in HIV-related research: a systematic literature review of theory and practice. In: JIAS, 18:19354.