B.A. Soziale Arbeit, berufsbegleitend

Mit dem berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Soziale Arbeit bieten wir Ihnen eine wissenschaftliche und zugleich praxisnahe Ausbildung, mit der Sie sich im sozialen Berufsfeld gezielt nach- oder höherqualifizieren können. Sie erhalten das theoretische Wissen und methodische Handwerkszeug, um in den verschiedenen Feldern der Sozialen Arbeit professionell handeln zu können. Besonders profitieren Sie dabei von der durchgehenden Praxisorientierung, die es Ihnen ermöglicht, fach- und bezugswissenschaftliche Theorien unmittelbar an den Herausforderungen sozialer Praxis zu erproben und kritisch zu reflektieren. Außerdem haben Sie im Studienverlauf die Möglichkeit, Ihre eigenen fachlichen Schwerpunkte zu setzen und so Ihr persönliches sozialprofessionelles Profil auszubilden. So sind Sie gut gerüstet für eine qualifizierte Tätigkeit im sozialen Feld oder Ihre wissenschaftliche Weiterqualifizierung.

Stärkung Ihrer ethisch-kritische Reflexion

Neben Fach- und Methodenwissen vermittelt Ihnen das Studium vor allem die Fähigkeit zur ethisch-kritischen Reflexion von Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit. Als Sozialarbeiter*in handeln Sie in verantwortungsvoller Funktion an herausfordernden Schnittstellen zwischen Individuum, Gesellschaft und Politik. Unser Ziel ist es, Sie für die Umsetzung berufsethischer Prinzipien wie Gerechtigkeit, Solidarität und Parteilichkeit für diejenigen, denen Partizipationsmöglichkeiten verwehrt sind, zu stärken!

Berufsbegleitendes Studium – flexibel und abwechslungsreich
Die Lehre findet blockweise in vier fünftägigen Präsenzwochen je Semester statt. Ihr Selbststudium unterstützen wir mit Blended-Learning-Elementen und gut strukturierten Lehrmaterialien. So haben Sie genug Flexibilität, um Studium, Beruf und Familie miteinander zu verbinden. Ein Mix aus Vorlesungen, Seminaren, Exkursionen, Übungen und Studienprojekten garantiert Ihnen abwechslungsreiche und anregende Studienmöglichkeiten.

Kombination von Lernen und Praxis
Sie lernen in diesem Studium konsequent interdisziplinär, problemorientiert und fallbezogen. Hochschulisches Lernen und Praxiserfahrung ergänzen sich gewinnbringend und Sie profitieren zusätzlich von intensiver Supervision. Besonders wichtig ist uns dabei, dass Sie Ihre beruflichen Erfahrungen und Kompetenzen in die Lehre einbringen und in Praxisprojekten weiterentwickeln können.

Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über die verschiedenen Studienbereiche, die im Verlauf des modularisierten Studienprogramms behandelt werden. Ausführliche Informationen zu den konkreten Lehr- und Lerninhalten der jeweiligen Semester bietet Ihnen das Modulhandbuch zum Studiengang.

Fachwissenschaftliche Grundlagen der Sozialen Arbeit

  • Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit
  • Propädeutik und empirische Sozialforschung
  • Organisation – Ökonomie – Management

Methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit

  • Konzepte sozialprofessionellen Handelns
  • Ästhetische Bildung
  • Supervidierte Berufsfelderkundung
  • Studienschwerpunkte und Praxisprojekte (wählbar)
  • Schlüsselqualifikationen, Fremdsprachenkompetenz

Bezugswissenschaften der Sozialen Arbeit

  • Medizin, Psychologie, Pädagogik,
  • Soziologie, Ökonomie, Management, Recht
  • Anthropologie, Ethik

Nach dem Studium sind Sie mit für die Soziale Arbeit spezifischen Fach-, Handlungs- und personalen Kompetenzen gut gerüstet für eine erfolgreiche Tätigkeit in Ihrem zukünftigen Berufsfeld.

Ganz konkret verfügen Sie über:

  • wissenschaftlich fundierte Kenntnisse der Fachwissenschaft Soziale Arbeit
  • differenzierte Handlungsmethoden der Sozialen Arbeit
  • fundierte Kenntnisse in den Bezugswissenschaften der Sozialen Arbeit wie Psychologie, Recht, Pädagogik, Politik, Soziologie u.a.
  • eine ausgeprägte Reflexionskompetenz bzgl. ethischer Aspekte der Sozialen Arbeit
  • wesentliche Schlüsselqualifikationen (Moderation, Beratungskompetenz, interkulturelle Kompetenzen), um Kommunikations- und Interaktionsprozesse mit verschiedenen Akteuren, Zielgruppen und Organisationen in Gesellschaft und Politik zielgerichtet zu gestalten
  • die Fähigkeit zum Erkennen von Entwicklungs- und Veränderungspotenzialen in konkreten Handlungsanforderungen
  • den international anerkannten Studienabschluss Bachelor of Arts (B.A.) und damit Voraussetzung zur weiteren Qualifizierung durch ein aufbauendes Masterstudium

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Bachelorstudiengang Soziale Arbeit erwerben Sie eine berufsqualifizierende Ausbildung. Mit dieser stehen Ihnen in unterschiedlichen Feldern der Sozialen Arbeit interessante Aufgabengebiete offen.

Hier einige Beispiele aus dem breiten Spektrum Ihrer beruflichen Möglichkeiten:

  • Anstellung bei freien Trägern oder behördlichen Stellen der Jugend-, Sozial- und Gesundheitshilfe
  • Soziale Arbeit im Kontext von Migration
  • Soziale Arbeit mit Menschen mit Behinderung
  • Erziehungs- und Bildungsarbeit
  • Beratung und Unterstützung von Familien
  • Resozialisierung straffällig gewordener Menschen
  • Sozialdienst in Krankenhäusern, Betrieben, Schulen etc.
  • Suchtberatung, Sozialpsychiatrische Dienste
  • Politische Verbands- und Gremienarbeit
  • Soziale Gerontologie
  • Erwachsenenbildung
  • Selbst organisierte Initiativen und Projekte
  • Tätigkeit in freier Praxis
     

Der akademische Abschluss "Bachelor of Arts" ebnet Ihnen darüber hinaus den Weg zur Weiterqualifizierung mit einem aufbauenden Masterstudium und der daran anschließenden Möglichkeit zur Promotion.

Der B.A.- Abschluss ist Voraussetzung für die staatliche Anerkennung  nach dem Sozialberufe-Anerkennungsgesetz Berlin.

Bitte beachten Sie die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen.

Darüber hinaus gilt für den B.A. Soziale Arbeit (berufsbegleitend): Berufliche Tätigkeit von mind. 50 % der Regelarbeitszeit im Sozialdienst bei einem anerkannten freien oder behördlichen Träger der Sozial-, Gesundheits-, Behindertenhilfe, Alten- oder Jugendarbeit. Bitte weisen Sie die Tätigkeit mit der Dienstgebergenehmigung für B.A. Soziale Arbeit, berufsbegleitend nach.

Informationen für ausländische Studienberwerber*innen / Information for foreign applicants

Studiendauer
8 Semester
Studienform
Berufsbegleitend i.d.R. 4 Präsenzwochen á 5 Tage pro Semester
Module / Credits
17 / 180
Abschluss
Bachelor of Arts
Studienplätze
60
Praxis
Berufstätigkeit, Projektarbeit, studienbegleitende Supervision
Voraussetzungen
berufliche Tätigkeit von mind. 50 % der Regelarbeitszeit im Sozialdienst bei einem anerkannten freien oder behördlichen Träger der Sozial-, Gesundheits-, Behindertenhilfe, Alten- oder Jugendarbeit
Bewerbungsfrist
01.Oktober - 30.November
Zugangsprüfung
Präsenztermine