Erfolg bei der Bund-Länder-Förderung

Wir freuen uns sehr! Die Katholische Hochschule für Sozialwesen (KHSB) war mit ihrem Antrag „GewinnE:KHSB!“ im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur „Förderung der Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal an Fachhochschulen“ erfolgreich.

In diesem gemeinsamen Programm stellen Bund und Länder dafür insgesamt bis zu 431,5 Millionen Euro über einen Zeitraum von zehn Jahren zur Verfügung, die im Verhältnis 71:29 vom Bund und vom jeweiligen Sitzland aufgebracht werden.

Im Rahmen eines wissenschaftsgeleiteten Auswahlverfahrens entschied sich das Auswahlgremium in der zweiten und finalen Auswahlrunde neben 33 Hochschulen bzw. Fachhochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) auch für die KHSB. Insgesamt profitieren somit 98 FH/HAW in allen 16 Ländern von der Bund-Länder-Förderung.

Vizepräsidentin, Prof. Dr. Petra Mund

„Mit dem bewilligten Projekt werden wir in den kommenden Jahren die Möglichkeit haben, strukturwirksame Elemente zur Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal an unserer Hochschule auszubauen und zu etablieren. Dabei freue ich mich ganz besonders, dass die geplanten Maßnahmen nicht nur Auswirkungen auf die Hochschule als Lehr- und Lernort sondern auch auf die Weiterentwicklung der Professionen im SAGE-Bereich (Soziale Arbeit, Gesundheit, Erziehung und Bildung) haben werden.“

Mit dem „Programm zur Förderung der Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal an Fachhochschulen“ unterstützen Bund und Länder die ausgewählten FH/HAW u. a. bei der Einrichtung von Kooperationsplattformen, Schwerpunktprofessuren, Tandem-Programmen, kooperativen und strukturierten Promotionsprogrammen, aber auch bei der Umsetzung weiterer innovativer Ideen zur Verbesserung der Gewinnung und Qualifizierung von professoralem Personal.

Pressemeldung vom 17. Juni 2022