B.A. Religionspädagogik in Schule und pastoralen Räumen

“Religion gibt zu denken – Religion stiftet Sinn – Religion animiert zu Friedensperformance”

Mit dem Bachelorstudiengang Religionspädagogik bieten wir Ihnen ein kompetenzorientiertes Studienprogramm, das Sie qualifiziert in einer multikulturellen, religionspluralen Gesellschaft kooperativ zu agieren. Sie wählen den Studienort Berlin als Stadt der religiösen Vielfalt. Sie erschließen sich systematisch theologische und sozialwissenschaftliche Erkenntnisse und bereiten sich durch den Erwerb religionspädagogischer Kompetenzen auf eine professionelle Tätigkeit in Schule und pastoralen Räumen, in Bildungseinrichtungen oder bei Trägern der Sozialen Arbeit vor.

Ihre Chance: Sie können die B.A. Studiengänge Religionspädagogik und Soziale Arbeit verbinden und erwerben zwei Abschlüsse in 10 Semestern. Voraussetzung ist die Immatrikulation in beide Studiengänge.

Hier gehts zur Pressemitteilung.

Weitere Infos: Andreas.Leinhaeupl@khsb-berlin.de

Gesellschaftliche Zukunftsfragen vor Ort lösen

Die Stadt Berlin gehört zum Besonderen des Profils des Studiengangs, in dem gesellschaftliche Zukunftsfragen und Fragen nach „Gott und der Welt“ in einer religiös und weltanschaulich vielfältigen Stadt gestellt werden und Antworten darauf vor Ort vernommen und reflektiert werden.
Als Absolventinnen des B.A. können Sie pastoral im Sozialraum und in der Schule tätig werden oder auch in Berufsfeldern, die Sie sich durch Ihre Interessen und Schwerpunktsetzungen erschließen. Sie lernen in dem B.A. Studiengang aus christlicher Perspektive interreligiös informiert zu kommunizieren, zu gestalten und kooperationsfähig zu verändern.

Die eigene professionelle Haltung finden

Die Auseinandersetzung mit Methoden und Inhalten der theologischen Fächer ermöglicht informiert kompetentes religionspädagogisches Handeln in Schule und Pastoral. Der Studiengang bietet in allen Phasen Gelegenheit, die eigene Haltung zu reflektieren und zu bilden. Exkursionen zu und Praxislernen an Orten des interreligiösen und weltanschaulichen Dialogs bieten Gelegenheiten zum Lernen in Begegnungen. Ziel ist dabei die Stärkung personaler Kompetenzen und die Erweiterung der Wahrnehmungsfähigkeit und der Bereitschaft, an unerwarteten Orten „Zeichen der Zeit“ zu erkennen und sie als relevant für Veränderungen kirchlichen und gesellschaftlichen Wirkens zu deuten und sie in Handlungsoptionen einzubeziehen.

Kombination „Religionspädagogik und Soziale Arbeit“

Der B.A. Studiengang Religionspädagogik in Schule und pastoralen Räumen ist kombinierbar mit dem B.A. Soziale Arbeit. Beide Studiengänge können nach 10 Semestern abgeschlossen werden. Absolvent*innen erwerben zwei eigenständige Bachelorabschlüsse. Das eröffnet weitere berufliche Möglichkeiten und erhöht Ihre fachlichen Kompetenzen für die Praxis. Die Kombination lässt sich zu Beginn aufnehmen oder ist auch im weiteren Studienverlauf wählbar.

Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über die verschiedenen Studienbereiche, die im Verlauf des modularisierten Studienprogramms behandelt werden. Ausführliche Informationen zu den konkreten Lehr- und Lerninhalten der jeweiligen Semester bietet Ihnen das Modulhandbuch B.A. Religionspädagogik.

Fachwissenschaftliche Grundlagen der Religionspädagogik

  • Philosophische, theologische und erziehungswissenschaftliche Propädeutik
  • Theologische Disziplinen: systematische, biblische, historische und praktische Theologie
  • Bezugswissenschaftliche Grundlagen: Pädagogik, Psychologie, Sozialwissenschaften, Ethik, Recht etc.

Methodisches Handeln und Didaktik der Religionspädagogik

  • Konzepte religionspädagogischen und pastoralen Handelns
  • Supervidierte Berufsfelderkundung
  • Studienschwerpunkte und Praxisprojekte (wählbar)
  • Schlüsselqualifikationen

Intra- und interdisziplinäre Verknüpfung

  • Konzepte christlichen Glaubens, Denkens und Handeln

Praktische Studien

Student*innen der Religionspädagogik absolvieren im Rahmen ihres Studiums 3 integrierte Praxisphasen, die in enger Abstimmung mit den jeweils zuständigen Abteilungen des Erzbischöflichen Ordinariates Berlin organisiert und durchgeführt werden.

  • Praktisches Studiensemester im pastoralen und sozialen Raum

Das praktische Studiensemester und die hier integrierte fachtheoretische Begleitung und praxisbegleitende Supervision ergänzen das bisherige Studium durch angeleitete Lernprozesse und handlungsorientierte Aufgabenstellungen. Die Studierenden werden in einer von der Hochschule anerkannten, fachlich ausgewiesenen Einrichtung tätig und bringen ihr bislang erworbenes Fachwissen in dieser Praxis ein. Sie lernen die Problemlagen und sozialen Kontexte sowie die Arbeitsweisen und Organisationsstrukturen von pastoralen und sozialen Räumen kennen.

Nach dem Studium sind Sie mit spezifischen Fach-, Handlungs- und  personalen Kompetenzen gut gerüstet für eine erfolgreiche Tätigkeit in Ihrem zukünftigen Berufsfeld.

Ganz konkret verfügen Sie über:

  • wissenschaftlich fundierte Kenntnisse der Fachwissenschaft Religionspädagogik und des theologischen Fächerkanons (Biblische Theologie, Kirchengeschichte, Systematische Theologie, Praktische Theologie, Human- und Allgemeinwissenschaften)
  • die Fähigkeit, die Rolle von Religion und christlicher Nachfolgepraxis in der multireligiösen Gesellschaft theologisch, anthropologisch und in interreligiöser Perspektive zu reflektieren
  • ein sicheres Gespür für die alltagspraktischen und gesellschaftlichen Herausforderungen in den sozialen Räumen unserer Zeit
  • eine starke professionelle Identität und ein geschärftes, individuelles berufliches Profil
  • ein breites methodisches Wissen und didaktisches Repertoire
  • eine ausgeprägte ökumenische und interreligiöse Dialog- und Diskurskompetenz
  • wesentliche Schlüsselqualifikationen (Gesprächsführung, Teamentwicklung, interkulturelle Kompetenzen), um Kommunikations- und Interaktionsprozesse mit verschiedenen Akteuren, Zielgruppen und Organisationen in Gesellschaft und Politik zielgerichtet zu gestalten.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Bachelorstudiengang Religionspädagogik erwerben Sie eine erste berufsqualifizierende  Ausbildung für die Tätigkeit als Lehrkraft im schulischen Dienst oder in der Pastoral. Die erworbene theologische Kompetenz sowie das sozialarbeiterische Professionswissen macht es Ihnen darüber hinaus auch möglich, in wirtschafts- und politiknahen Arbeitsfeldern, im Bildungsbereich sowie in diakonischen Berufsfeldern Fuß zu fassen.

Hier einige Beispiele aus dem breiten Spektrum Ihrer beruflichen Möglichkeiten:

  • Lehrer*in der katholischen Religion im Erzbistum Berlin (Klasse 1–10)
  • Gemeindereferent*in im Erzbistum Berlin
  • Gemeindepädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Senioren und Seniorinnen
  • Pädagogische Fachkraft in Kitas
  • Politische Verbands- und Gremienarbeit
  • Erwachsenenbildung
  • Kinder- und Jugendbildungsarbeit

Wer parallel zum Bachelorstudiengang Religionspädagogik noch im Bewerbendenkreis des Erzbistums Berlin die studienbegleitende pastorale Ausbildung absolviert, erwirbt die Voraussetzungen für die Berufseinführung als Gemeindereferent*in mit. 

In Vorbereitung auf Berufsbilder in der Kirche begleitet Sie das Geistliche Mentorat an der KHSB. Es bietet und vermittelt spirituelle Erfahrungsräume und geistliche Begleitung. Das Geistliche Mentorat unterstützt Studierende der Religionspädagogik dabei, ihre zukünftige Rolle als Mitarbeitende der Kirche zu entwerfen und zu reflektieren, indem es einen geschützten und vertraulichen Rahmen schafft. Insofern dient das Geistliche Mentorat der beruflichen Anforderung, einen begründeten, verantworteten und sprachfähigen Standpunkt im Glauben einnehmen zu können sowie die persönliche Spiritualität weiterzuentwickeln. Angehende Religionslehrer*innen und Gemeindereferent*innen, die in Berlin studieren, melden sich zu Beginn ihres Studiums im Mentorat an. Alle wichtigen Informationen erhalten Sie bei der Infoveranstaltung oder beim ersten Orientierungsgespräch. 

Der akademische Abschluss "Bachelor of Arts" ebnet Ihnen darüber hinaus den Weg zur Weiterqualifizierung mit einem aufbauenden Masterstudium und der daran anschließenden Möglichkeit zur Promotion.

Zum Wintersemester 2022/23 können Sie sich hier ab Mai 2022 bewerben.

Studiendauer
7 Semester
Module / Credits
22 / 210
Abschluss
Bachelor of Arts
Studienplätze
20
Praxis
Ein praktisches Studiensemester inkl. begleitender Supervision
Bewerbungsfrist
verlängert bis 31.08.2021
Zugangsprüfung
Studienstart
Ihre Chance
Verbinden Sie die B.A. Studiengänge Religionspädagogik und Soziale Arbeit und erwerben Sie so zwei Abschlüsse in 10 Semestern!