Welcome Refugees

Sie sind Geflüchtete/r und möchten studieren, um später beruflich Menschen jeden Alters, die in sozialen Notlagen oder vom gesellschaftlichen Ausschluss bedroht sind, helfen oder mit Kindern professionell arbeiten zu können?

An der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB) können Sie sich in den Bachelorstudiengängen Soziale Arbeit, Heilpädagogik und Kindheitspädagogik auf diese Berufsfelder spezialisieren.

Gegenseitiger Respekt, Toleranz und Menschenrechte sind bei uns Grundvoraussetzung!

Haben Sie Interesse? Dann haben wir nachfolgende Angebote für Sie:

 

Wir informieren Sie über die Studiengänge, die Zugangsvoraussetzungen, das Bewerbungsverfahren und beraten Sie zu Ihren Fragen.

Vereinbaren Sie einen Termin mit unserem studentischen Mitarbeiter Akram Bauer und lassen sich persönlich beraten.

FAQs

Was kann ich an der KHSB studieren?

Wenn Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, können Sie sich für alle Studiengänge der KHSB bewerben. 

Habe ich eine Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland?

Wie erbringe ich den Sprachnachweis?

In welchen Bereichen kann ich mein 12 wöchiges Erkundungspraktikum absolvieren?

Werden mir (ehrenamtliche) Tätigkeiten im sozialen Bereich als Erkundungspraktikum anerkannt?

Ihnen können nur dann (ehrenamtliche) Tätigkeiten als Orientierungspraktikum anerkannt werden, wenn Sie damit eine zeitlich zusammenhängende, 12-wöchige Vollzeittätigkeit in einschlägigen Bereichen des Studienfaches in Form eines Zeugnisses nachweisen können. 

Informationsflyer PDF iconinformationen_refugees_khsb.pdf

 

 

 

 

Wir begleiten Sie durch den gesamten Bewerbungsprozess.

Welche Bewerbungsunterlagen müssen uns bis zu den Bewerbungsfristen (Vollzeitsudiengänge zum Wintersemester bis 30.06. des Jahres/ bbgl. Studiengänge zum Sommersemester bis 30.11. des Jahres) vorliegen, um sich für einen Studiengang zu bewerben?

  • Bewerbungsantrag (Online-Bewerbung)
  • tabellarischer Lebenslauf 
  • Motivationsschreiben
  • beglaubigte Kopie des Reisepasses mit gültiger Aufenthaltsgenehmigung
  • Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung
  • Nachweis ausreichender deutscher Sprachkenntnisse C1 Hochschule wie beispielsweise ein Zertifikat telc C1 Hochschule / andere anerkannte Zertifikate finden Sie hier
  • Nachweis eines 12 wöchigen Orientierungspraktikums in Vollzeit im Feld der sozialen Arbeit 

Es gibt drei Möglichkeiten, wie Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung nachweisen können:

  • durch die Senatsverwaltung prüfen lassen

                 Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

                 Zeugnisanerkennungsstelle

                 Bernhard-Weiß-Str. 6

                 10178 Berlin-Mitte

                 Tel. ++49 (030) 90227-5232, -5220, -6987

  • Bildungsnachweise für den Hochschulzugang gemäß den Bewertungsvorschlägen (BV) von der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen, veröffentlicht in der Datenbank Anabin unter Hochschulzugang, die somit einer Hochschulzugangsberechtigung für den beabsichtigten Studiengang entsprechen.
  • über uni assist Ihre Zeugnisse prüfen lassen. Das kostenfreie uni-assist Prüfverfahren für Geflüchtete endet zum 31. Dezember 2019. Kostenlose Bewerbungen für Geflüchtete sind daher nur noch für das Wintersemester 2019 möglich. Für Bewerbungen ab dem Sommersemester-Verfahren 2020 gelten die allgemein gültigen Bearbeitungskosten.

Von fremdsprachigen Unterlagen sind amtliche deutsche Übersetzungen, ggf. Zeugnisse mit Notenübersicht, vorzulegen.

Sollten Sie die Voraussetzungen für die Hochschulzugangsberechtigung nicht erfüllen, sind die sogenannten Studienkollegs eine Möglichkeit, innerhalb einen Jahres die Hochschulzugangsberechtigung zu erlangen.

Beratung Studium allgemein:

Studienberatung

Studienvoraussetzungen/Bewerbung:

Studierendensekretariat