Partizipative Qualitätsentwicklung in psychosozialen Einrichtungen und Projekten

TitelZeitRaumDozent
Modul 1 Konzept der Partizipation 03.04.2020 10:00 - 04.04.2020 17:00 (Fr)Andreas Bethmann
Elke Hilgenböcker
Modul 2 Bestandsaufnahme und Projektplanung05.06.2020 10:00 - 06.06.2020 17:00 (Fr)Andreas Bethmann
Elke Hilgenböcker
Modul 3 Methoden I05.09.2020 10:00 - 17:00 (Sa)Andreas Bethmann
Elke Hilgenböcker
Modul 4 Methoden II30.10.2020 10:00 - 17:00 (Fr)Andreas Bethmann
Elke Hilgenböcker
Modul 5 Präsentation der Projekte, Ausblick04.12.2020 10:00 - 05.12.2020 17:00 (Fr)Andreas Bethmann
Elke Hilgenböcker
Beschreibung: 
Um dem Rechtsanspruch der Nutzer*innen einer (psycho-) sozialen Einrichtung auf Teilhabe (BTHG/ UNBRK) und der Forderung nach Einbeziehung ihrer spezifischen Sichtweise auch im Alltag gerecht zu werden, müssen Einrichtungen und Projekte oftmals ihre Strukturen und Abläufe neu ordnen. Einen guten Ansatz zur Beteiligung bietet die Partizipative Qualitätsentwicklung. Sie zielt auf aktive Teilnahme der Nutzer*innen an den internen Entwicklungsprozessen, verschiedenen Gremien und Diskussionsgruppen. Dadurch wird einerseits die besondere Expertise der Nutzer*innen sichtbar, was erheblich zur Qualitätsverbesserung der Einrichtung beitragen kann, und zum anderen wird durch solche Teilhabeprozesse das Empowerment der einzelnen Personen stark gefördert. Die Partizipative Qualitätsentwicklung wurde im Rahmen groß angelegter Forschungsprojekte von Kolleg*innen aus Praxis und Wissenschaft vor über 10 Jahren entwickelt und seither ständig optimiert. In dieser praxisnahen und eng an den Gegebenheiten der Teilnehmenden orientierten Weiterbildung werden konkrete Maßnahmen entwickelt, die es ermöglichen, die Nutzer*nnen in die vielfältigen Prozesse einer Einrichtung oder eines Projektes mit einzubeziehen. Voraussetzung zur Erlangung des Zertifikats ist die Bereitschaft zur Durchführung einer eigenen partizipativen Maßnahme. Da dies auch in Kleingruppen geschehen kann, ist es nicht zwingend notwendig, die Maßnahme in der eigenen Einrichtung oder im eigenen Projekt zu initiieren. Während der Projektphase besteht die Möglichkeit zur Beratung durch die Dozent*innen.
Inhalt : 

> Auseinandersetzung mit dem Konzept der Partizipation als Grundhaltung für das professionelle Handeln
> Vermittlung von Methoden und Instrumenten der Partizipativen Qualitätsentwicklung
> Anwendung der Partizipativen Qualitätsentwicklung in der eigenen Praxis

Modul 1 | Konzept der Partizipation (2-tägig)

> Grundbegriffe, Haltung, Einführung in die Partizipative Qualitätsentwicklung
> Vorüberlegungen zum eigenen Projekt, Bildung von Projektgruppen

Modul 2 | Bestandsaufnahme und Projektplanung (2-tägig)

> der Weg zur partizipativen Einrichtung
> Konzipierung des Projektes

Modul 3 | Methoden I (1-tägig)

> Methoden partizipativ anwenden
> Stand der Projekte: Intervision

Modul 4 | Methoden II (1-tägig)

> partizipative Evaluation
> Stand der Projekte: Intervision

Modul 5 | Präsentation der Projekte, Ausblick (2-tägig)

> nachhaltige Etablierung partizipativer Ansätze
> Schlussfolgerungen für die eigene Praxis, Netzwerke

Zielgruppe

Fachkräfte, Erfahrene und ehrenamtlich engagierte Menschen aus psychosozialen Einrichtungen und Projekten

Anmeldeschluss ist der 13. März 2020.

Bitte melden Sie sich für den Kurs über unser Buchungsformular an und füllen zusätzlich denDateiFragebogen aus. Ihre Anmeldung wird erst verbindlich, wenn Sie den Fragebogen ausgefüllt und an Stefanie Schwandt (E-Mail)  gesendet haben. Die Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und mit dem Ende der Weiterbildung gelöscht.

Das Curriculum finden SiePDF IconCurriculum 2020.pdf

Kosten: 
800.00 €
PDF Einstellungen
Template for course based participant list : --- default template ---

Kursbuchung vornehmen

Heimatanschrift