• Senden
  • Drucken

Umgang mit drohenden Abschiebungen 
Grundlegungen und Fallarbeit

In diesem zweitägigen Seminar werden Fragen des Umgangs mit drohenden Abschiebungen behandelt und praktische Probleme anhand von Fallbeispielen diskutiert. Es wendet sich vorrangig an Mitarbeitende in Unterkünften und bietet die Möglichkeit, Regelungen des deutschen Asyl- und Ausländerrechts fundiert zu verstehen, um professionell beraten und unterstützen zu können.

Inhalte
> Welche Voraussetzungen gibt es für eine Abschiebung?
> Rechtsmittel gegen eine drohende Abschiebung
> Härtefallkommission, Petitionsausschuss und Kirchenasyl
> Was tun, wenn die Polizei in die Unterkunft kommt?
> Perspektivberatung und freiwillige Rückkehr

Zielgruppe   
Mitarbeitende in Einrichtungen der Flüchtlingshilfe und aus Unterkünften

Termin
Mittwoch und Donnerstag, 26./27. September 2018
jeweils 9.30 - 16.30 Uhr

Anmeldung
bis 5. September 2018
Online-Anmeldung

Ort
Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

Leitung
Stefan Keßler
Referent für Politik und Recht beim Jesuiten-Flüchtlingsdienst Deutschland in Berlin

Kosten
180,- EUR


  • Ralf Heinrichs