• Senden
  • Drucken

 

Burnout-Prophylaxe  –  drohende Überlastungen mit Humor bewältigen

Früherkennung von Krisen zu ermöglichen und darin den Humor zu gewinnen und zu  erhalten, bedeutet eine neue Leichtigkeit zu erlangen, besonders im Umgang mit herausforderndem Verhalten und arbeitsbedingten Stress-Faktoren. Der humane und kreative Umgang, den wir uns in sozialen Berufen wünschen, braucht Pflege, Praxis, Unterstützung und Strategien.Paul Kustermann und Brita Haarfeldt kombinieren langjährige therapeutische Praxis-Arbeit mit Grundprinzipien einer in Menschen inhärenten „Humor-Kompetenz“, um eben die persönliche Resilienz und Achtsamkeit zu stärken. Wie effektiv diese Paarung zwischen medizinischem Verstand und spielerischer Kreativität den Menschen helfen kann, zeigt sich in der schnellen Rückkehr zu einer gesunden Normalität.  Dieses Seminar widmet sich der Förderung einer gesunden Psychohygiene.

Inhalte
> Spielkultur erleben
> soziale Kompetenzen stärken
> Achtsamkeit und Resilienz in Praxis
> Beispiele aus der Positiven Psychologie
> praktische Übungen zur Vorbeugung und Bewältigung von arbeitsbedingten Stressfaktoren
> Hinweise zur Erkennung von Krisen und auf Methoden zu ihrer Bewältigung

Zielgruppe
Sozialprofessionelle,  die in psychosozialen Arbeitsfeldern tätig sind und mit Krisen umgehen müssen. Menschen, die ihre eigene Gesundheit gefährdet sehen durch hohen beruflichen Leistungsdruck oder Stress-Faktoren. Trainer_innen, Coaches und Therapeut_innen, die neue Impulse suchen.

Termin
Montag und Dienstag, 18./19. Februar 2018
jeweils 9.00 - 16.00 Uhr

Anmeldung
bis 28. Januar 2019
Online-Anmeldung

Leitung
Paul Kustermann
Clown, Autor, Trainer, Coach, Pädagoge, Mitgründer von ROTE NASEN e.V. Clowns im Krankenhaus und Urheber des Trainingsprogramms HiP Humor in der Praxis

Brita Haarfeldt
Dipl.-Med.,  Psychiaterin und Neurologin

Kosten
180,- EUR

  • Ronny Fehler