• Senden
  • Drucken

Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung

Verantwortlich für die Datenverarbeitung dieses Webangebots ist die Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB), Köpenicker Allee 39-57, 10318 Berlin, vertreten durch die Präsidentin bzw. den Präsidenten. Für die KHSB gilt das Opens external link in new windowGesetz über den Kirchlichen Datenschutz (KDG) in der Fassung des einstimmigen Beschlusses der Vollversammlung des Verbandes der Diözesen Deutschlands vom 20. November 2017.

Es bestehen folgende Kontaktmöglichkeiten:
Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin
Kanzler
Köpenicker Allee 39-57
10318 Berlin
E-Mail: verwaltung(at)khsb-berlin.de
Telefon: 0049 (0)30 50 10 10 0

Kontaktdaten des/der behördlichen Datenschutzbeauftragten:
Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin
Datenschutzbeauftragter
Köpenicker Allee 39-57
10318 Berlin
E-Mail: datenschutz(at)khsb-berlin.de

 


Hinweis auf Betroffenenrechte
Nach § 17 KDG besteht ein Anspruch auf kostenlose Auskunft darüber, ob personenbezogene Daten der eigenen Person verarbeitet werden und wenn ja, um welche personenbezogenen Daten es sich hierbei handelt. Dabei kann grundsätzlich eine Kopie der Daten verlangt werden, sofern keine gesetzliche Ausnahme oder höhere Interessen Dritter greifen. Sind die Daten unvollständig oder nicht korrekt, besteht ein Anspruch auf Berichtigung gemäß § 18 KDG.
Weitere Betroffenenrechte sind:

  • § 19 KDG: Löschung der eigenen personenbezogenen Daten, wenn ein dort genannter Löschgrund vorliegt und keine übergeordneten Gründe existieren;
  • § 20 KDG: Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten, wenn ein dort genannter Grund vorliegt;
  • § 22 KDG: Übertragung der eigenen personenbezogenen Daten zu einem Anbieter, wenn die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung oder aufgrund eines Vertrags er-folgt;
  • § 23 KDG: Widerspruch gegen eine ansonsten legale Verarbeitung von personenbezogenen Daten aus Gründen einer besonderen persönlichen Situation;
  • § 24 KDG: besondere Betroffenenrechte bei automatisierten Entscheidungen im Einzel-fall einschließlich Profiling.

 

 
Beschwerderecht
Es besteht das Recht zur Beschwerde bei der für die KHSB zuständigen Aufsichtsbehörde:
Diözesandatenschutzbeauftragter
Matthias Ullrich
Chausseestr. 1 - 39218 Schönebeck
Tel.: 03928 – 7 28 71 81
Fax: 03928 – 7 28 71 82
E-Mail: matthias.ullrich(at)datenschutzbeauftragter-ost.de
 

  
Datensicherheit
Um Ihre Daten vor unerwünschten Zugriffen möglichst umfassend zu schützen, trifft die KHSB technische und organisatorische Maßnahmen. Auf den Webseiten der KHSB wird ein Verschlüsselungsverfahren eingesetzt. Ihre Angaben werden von Ihrem Rechner zu unserem Server und umgekehrt über das Internet mittels TLS 1.2 (Transport Layer Security) verschlüsselt übertragen. Sie erkennen dies daran, dass auf der Statusleiste Ihres Browsers das Schloss-Symbol geschlossen ist und die Adresszeile mit https:// beginnt.

 


Informationen zu einzelnen Verarbeitungen
Verarbeitung von Logdaten (Zugriffsdaten): Bei der Nutzung spezieller Webdienste zur Durchführung des Studiums wird beim Zugriff auf Seiten zur Erkennung von Fehlern erhoben, ob der Zugriff erfolgreich war, ebenso der Zeitpunkt, das übertragene Datenvolumen und die IP-Adresse des anfragenden Rechners. Zu diesen Webangeboten zählen QIS, WebSiS und Mood-le. Die Speicherung der IP-Adresse erfolgt verkürzt, so dass eine Identifizierung nicht oder nur mit einem Aufwand möglich ist, der in keinem Verhältnis zu dem Erkenntnisgewinn des anfragenden Anschlusses steht. Die Verarbeitung erfolgt nur intern und auf Basis von § 6 Abs.1 g) KDG, wobei das berechtigte Interesse in der Fehlererkennung liegt. Die gespeicherten Logdaten werden nach sieben Kalendertagen automatisch gelöscht.
Moodle wird eingesetzt zur Ergänzung der Lehre durch virtuelle Kursräume, zur Förderung der Kooperation innerhalb der Hochschule (Austausch zwischen den Studierenden, zwischen Studierenden und Lehrenden) und zwischen der Hochschule und anderen Bildungseinrichtungen bzw. im Rahmen von Projektpartnerschaften ausschließlich zu Lehrzwecken. Auch Moodle speichert auf Kurs- und Plattformebene Logdaten ab. Diese Logdaten sind nur für die Administratorinnen bzw. Administratoren, nicht jedoch für Lehrende einsehbar. Auch der Zeitpunkt Ihres letzten Zugriffs auf einen Kurs wird Lehrenden nicht angezeigt.

 


Account
Voraussetzung für die Nutzung nicht öffentlicher Bereiche des Webangebots wie z.B. das Bewerber- und Alumnimanagement ist das Bestehen eines Nutzungsaccounts. Zur Erstellung des Accounts werden die folgenden personenbezogenen Daten zwingend benötigt: Anrede, Nachname, Vorname, E-Mail-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort.
Ohne vollständige Angabe dieser Daten kann kein Nutzungsaccount zugewiesen werden. Somit können die nicht öffentlichen Bereiche des Webangebots nicht genutzt werden. Die Verarbeitung erfolgt aufgrund von § 6 Abs.1 f) KDG zum Zweck der Zugangsbeschränkung von nicht öffentlichen, geschützten Teilen des Webangebots der KHSB auf registrierte Benutzerinnen und Benutzer. Die Accountdaten werden nicht an Dritte übermittelt. Daten von exmatrikulierten Studierenden und inaktive Accounts bei Moodle werden nach zwölf Monaten automatisch gelöscht.  Daten von inaktiven Bibliotheksnutzerinnen und -nutzern werden nach Ab-lauf von drei Jahren manuell gelöscht.
Bei Nutzung privater Technik wie Smartphones ist es möglich, ein automatisches Login einzustellen. Zu diesem Zweck werden für die Dauer der Verbindung folgende private Daten erhoben: MAC-Adresse, Betriebssystem, Gerätename. Nach Schließen der Verbindung werden diese Daten automatisch gelöscht.

 


Cookies
Die Internetseiten der KHSB verwenden Cookies.  Cookies sind kleine Dateien, die auf der Festplatte eines Besuchers abgelegt werden. Sie erlauben es, Informationen über einen bestimmten Zeitraum vorzuhalten und den Rechner des Besuchers zu identifizieren. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Kap. 2 § 6 KDG. Ohne Cookies, also zum Beispiel, wenn diese im Browser deaktiviert wurden, ist keine vollständige Nutzung dieser Anwendung möglich.

 


Kontaktformulare
Bei der Nutzung von Kontaktformularen werden Anrede, Name, Vorname und die E-Mail-Adresse sowie spezifische Daten des jeweiligen anbietenden Bereiches verarbeitet. Zu Letzterem zählen z. B. Angaben zum beruflichen Umfeld, Abschlüsse, persönliche Bemerkungen. Die Verarbeitung erfolgt aufgrund von § 6 Abs.1 KDG zum Zweck der Beantwortung der im Kontaktformular formulierten Frage. Eine Übermittlung der Daten an Dritte erfolgt nicht. Die Übermittlung an die Hochschule erfolgt mittels einer mit SSL verschlüsselten Verbindung, so-dass eine unbefugte Kenntnisnahme wesentlich erschwert wird. Näheres zu Löschfristen entnehmen Sie bitte den betreffenden Webseiten des anbietenden Bereiches.

 


Personenbezogene Daten
Die Verarbeitung erfolgt aufgrund von § 6 Abs.1 c) und d) Opens external link in new windowKDG. Der Umfang und der Zweck der Verarbeitung sind in der Initiates file downloadSatzung über die Datenverarbeitung an der KHSB geregelt. Die Übermittlung an die Hochschule erfolgt mittels einer mit SSL verschlüsselten Verbindung, sodass eine unbefugte Kenntnisnahme wesentlich erschwert wird.
Zur Anmeldung und Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen sowie zur Registrierung für den Newsletter- und Programmheftversand und das Alumni-Netzwerk werden ebenfalls personenbezogene Daten erfasst. Der Umfang und der Zweck sind in den Opens internal link in current windowAGB des Weiterbildungsreferates geregelt.
In der Hochschulbibliothek der KHSB werden personenbezogene Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Nutzungsnummer, Nutzungstyp sowie das Passwort) für die Ausleihverbuchung erhoben und auf einem Server der Verbundzentrale (VZG) des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (GBV) in Göttingen gespeichert. Dies ist die Voraussetzung, um Medien aus der Hochschulbibliothek der KHSB entleihen zu können. Anderenfalls kann nur der Präsenzbestand genutzt werden. Die Übermittlung der Daten erfolgt verschlüsselt.

 

 

Bewerbungs- bzw. Berufungsverfahren
Personenbezogene Daten im Zusammenhang mit Bewerbungs- bzw. Berufungs-verfahren (z.B. Name, Anschrift, E-Mail, Telefonnummer, u.Ä.) werden von der KHSB nur gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts verarbeitet. Daten sind dann personenbezogen, wenn sie eindeutig einer bestimmten natürlichen Person zugeordnet werden können. Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), dem Telemediengesetz (TMG) und für Einrichtungen der katholischen Kirche in Deutschland im Kirchlichen Datenschutzgesetz (KDG).

Die KHSB bietet die Möglichkeit, per E-Mail und/oder über ein Kontaktformular in Verbindung zu treten. In diesem Fall werden die von der Nutzerin bzw. vom Nutzer gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung der Kontaktaufnahme gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Grundsätzlich werden die personenbezogenen Daten gespeichert, bis das jeweilige Bewerbungs-/Berufungsverfahren abgeschlossen ist. Für den Versand einer E-Mail mit schutzwürdigem Inhalt wird dringend empfohlen, diese zu verschlüsseln, um eine unbefugte Kenntnisnahme und Verfälschung auf dem Übertragungsweg zu verhindern. Die Art der Verschlüsselung ist vorher mit dem Empfänger abzustimmen.

 


Stand 11.10.2018

Nach oben