• Senden
  • Drucken

Fachtag zur Wohnungslosenhilfe im Bezirk Lichtenberg

Soziale Inklusion und kommunale Sozialpolitik – Zur Situation der Wohnungslosenhilfe im Bezirk Lichtenberg


Unter dem Titel „Soziale Inklusion und kommunale Sozialpolitik – Zur Situation der Wohnungslosenhilfe im Bezirk Lichtenberg“ veranstalteten das Bezirksamt Lichtenberg und die Katholische Hochschule Berlin einen Fachtag zur Weiterentwicklung des Wohnungslosenhilfesystems in Lichtenberg. Die Betroffenenperspektive wurde durch ehemals obdachlose Personen aus dem Projekt „Obdachlosen-Uni“ vertreten. Gekommen waren über hundert Expertinnen und Experten der Verwaltung, der freien Träger und der Wohnungswirtschaft sowie Studierende der KHSB, um über Weiterentwicklungsmöglichkeiten der Wohnungslosenhilfe zu diskutieren. Der Fachtag stand im Kontext einer längerfristigen Kooperation des Bezirksamtes Lichtenberg mit der KHSB zum Thema Wohnungslosigkeit und Wohnungslosenhilfe. Die stellvertretende Bürgermeisterin und Sozialstadträtin von Lichtenberg Birgit Monteiro und der Präsident der Katholischen Hochschule Berlin Prof. Dr. Ralf-Bruno Zimmermann, unterstrichen in Ihrer Begrüßung die gemeinsame Verantwortung von Bezirkspolitik, -verwaltung und Hochschule für die Stärkung und Weiterentwicklung des Hilfesystems. Neben dem Fachvortrag der Geschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. (BAG) Verena Rosenke lieferten die Ergebnisse eines an der KHSB von Prof. Dr. Hans-Joachim Schubert und Prof. Dr. Jens Wurtzbacher durchgeführten Forschungsprojektes zur Wohnungslosenhilfe im Bezirk Lichtenberg die Grundlagen für die konstruktiven inhaltlichen Auseinandersetzungen.