• Senden
  • Drucken

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem pädagogischen/sozialen Arbeitsfeld oder
  • Abschluss der Sozialen Arbeit, Heilpädagogik, Erziehungswissenschaften, Soziologie oder vergleichbare Abschlüsse

          und

  • mindestens ein Jahr Berufserfahrung oder
  • eine Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, das Transfermöglichkeiten zulässt (Praxisbezug)

          und

  • Teilnahme an einem Zulassungsseminar

Bewerberinnen und Bewerber, die über andere, vergleichbare Abschlüsse und entsprechende Berufserfahrungen verfügen, können auf der Basis einer individuellen Prüfung zugelassen werden.

Zulassungsseminar

In diesem der Weiterbildung vorgeschalteten Seminar haben Interessierte die Möglichkeit, die Leiterin der Weiterbildung kennen zu lernen und einen Einblick in die Methode zu bekommen, um zu entscheiden, ob diese Weiter­bildung für sie geeignet ist und in ihre berufliche Arbeit integriert werden kann.

Der Dozentin dient das Seminar dazu, die Interessentinnen und Interessenten bei der Arbeit in der Gruppe mit Tanz und Bewegung kennenzulernen und daran anschließend eine Rückmeldung zu geben, ob sie ihrerseits eine
Teil­nahme für sinnvoll erachtet. Hierbei spielen Fertigkeiten in Tanzstilen und Techniken nur eine untergeordnete Rolle. Es geht vielmehr darum, sich auf das Medium Tanz und kreative Tanzansätze und gruppenbezogenes Arbeiten einlassen zu können.

Wenn die Teilnahme an einem Zulassungsseminar aus triftigen Gründen nicht möglich ist, kann auch ersatzweise ein Einzelgespräch vereinbart werden. Nach Beratungen im Referat wird über die Zulassung entschieden.

Die Termine für die beiden Zulassungsseminare finden Sie hier.