• Senden
  • Drucken

Pädagogische Leitung der Weiterbildung

Marlies Dietz-Bester
Tanz- und Bewegungspädagogin
Tanztherapeutin (reg. DITAT,) Theaterpädagogin (BUT)
Staatsexamen in Pädagogik, Germanistik, Sport

Langjährige Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen in den Bereichen Tanz, Theater, Tanztherapie und Performance. Erarbeitung zahlreicher Aufführungen. Tätigkeit als Lehrbeauftragte für ästhetische Bildung an der KHSH Berlin.

Gastdozentinnen und -dozenten

Holger Brüns
Schauspielausbildung, Ausbildung in Laban/Bartenieff-Bewegungsanalyse zum Certified Movement Analyst (CMA).
Hospitation bei Johann Kresnik in Berlin und Pina Bausch in Wuppertal.
Entwicklung mehrerer Tanzabende, tätig in Regie (Theater) und Tanz (Dramaturgie) und als CMA. Zweiter Vorsitzender EUROLAB ev. Europäischer Verband für Laban/Bartenieff-Bewegungsstudien

Rose Calheiros
Tanzprojekte in den Favelas von Rio de Janeiro und mit den Berliner Philharmonikern.
Tanz- und tanzpädagogische Ausbildung in Rio de Janeiro und NY (Klassisches Ballett, Modern und Jazz).
Tänzerin in den Ballettensembles Teatro Municipal de Rio de Janeiro, Sao Paulo und am Nationaltheater Mannheim als Solotänzerin.
Lehrkraft für Jazz an der Staatl. Hochschule f. Musik und Darstellende Kunst Mannheim/Heidelberg
leitet als Tanzpädagogin und Choreographin die Tanz AG der Toulouse-Lautrec-Schule (Sonderpädagogisches Förderzentrum)

 

Claudia Lehmann
Dipl. Tanzpädagogin und Choreografin mit breitgefächertem Tanzstudium. Staatliche Anerkennung zur Erzieherin mit 9 Jahren Berufspraxis auf einem Abenteuerspielplatz.
Seit 1989 tanzkünstlerische Prozesse und Produkte mit Kindern, Jugendlichen, erwachsenen Laien und Profis - interdisziplinär, ortsspezifisch und inklusiv.
Bereits seit 1990 bringt Claudia Lehmann Bewegung in der Schule mit unzähligen Tanzkunstprojekten in allen Schultypen und Altersstufen im Vormittagsunterricht.
2008 Auszeichnung mit dem Kooperationspreis der Bundeskulturstiftung "Kinder zum Olymp!".
Bundesweit als Dozentin in der Aus- und Weiterbildung für ErgotherapeutInnen, ErzieherInnen, LehrerInnen, TanzpädagogInnen sowie für TänzerInnen in Ramallah (Palästina) in Kooperation mit dem Goethe-Institut

Und weitere Gastdozentinnen und –dozenten für Spezialgebiete.

  •