• Senden
  • Drucken

Aufbau

Die Weiterbildung setzt sich aus fünf Modulen zusammen. Zwischen den Modulen werden selbstorganisierte, regionale Intervisionsgruppen zum vertiefenden Training angeregt, die jeweils eine Supervision durch den Trainer erhalten. Die Teilnahme an allen Modulen wird von der Hochschule zertifiziert.

Module

Modul 1 | Probleme lösen oder Lösungen erfinden?

›  Konstruktivismus als professionelle Haltung
›  Ausnahmen als Ressourcenschatz
›  Setting und Ablauf einer lösungsfokussierten Beratung
›  Rolle – Anliegen – Ziele – Lösungsrichtung – Abschluss

Modul 2 | Betroffene als Lösungsexpertinnen und -experten

›  Die Fertigkeit des Nicht-Wissens
›  Beratungselemente ausweiten und üben (Skalierungen,
   zirkuläre Fragen, Coping Fragen, Wunderfrage)
›  Die Funktion von Abschlussinterventionen

Modul 3 | »Mein Werkzeugkasten«

›  Vertiefung der Kommunikations- und Beratungstechniken
›  Arbeiten in Folgeberatungen
›  Reflexion der ersten Erfahrungen mit fokussiertem Arbeiten

Modul 4 | Einsatz von lösungsfokussierter Beratung in besonderen Settings

›  Entsprechend der Interessen der Teilnehmenden
   z.B. Lösungsfokussierung und Kinderschutz, unfreiwillige
   Klienten, Krisen, etc.
›  Präsentation einer eigenen Fallreflexion

Modul 5 | Follow-up zur Reflexion und Weiterentwicklung