• Senden
  • Drucken

Fachgespräche - Theologie in Kontexten

Freiräume schaffen – ein Gespräch über Seelsorge und Theaterpädagogik im Jugendstrafvollzug


„Jesu erster Blick galt nicht der Sünde der anderen, sondern dem Leid der anderen. Die Sünde war ihm vor allem Verweigerung der Teilnahme am Leid der anderen, war ihm Weigerung, über den Horizont der eigenen Leidensgeschichte hinauszudenken ...“                                                         Johann Baptist Metz

 

Markus Herold, katholischer Seelsorger in der Jugendanstalt Raßnitz (Sachsen-Anhalt), arbeitet seit Jahren mit den Theaterpädagoginnen und -pädagogen des Vereins Miteinander e.V. zusammen. Schwerpunkt ist der dialogische Theateransatz des Forumtheaters, der vom brasilianischen Theatermacher Augusto Boal begründet wurde. Nach Boal kann Theater im Gefängnis „Freiräume schaffen, in denen Menschen ihre Erinnerungen und Gefühle, ihre Vorstellungskraft, ihre Gedanken über die Vergangenheit und die Gegenwart befreien und in denen sie ihre Zukunft erfinden können, anstatt auf sie zu warten.“ Der Gefängnisseelsorger Markus Herold und der Forumtheatermacher Till Baumann sprechen über ihre Erfahrungen in der jahrelangen Zusammenarbeit im Jugendstrafvollzug und darüber, wie sich Seelsorge und Theaterpädagogik gegenseitig bereichern können.

Termin
Donnerstag, 27. Oktober 2016
16.00 - 18.00 Uhr

Ort
Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

Leitung
Till Baumann
Dipl.-Päd., arbeitet als Theaterpädagoge und Coach in Schulen, Jugendzentren, außerschulischen Bildungseinrichtungen, Gefängnissen und Theatern in Europa und Lateinamerika

Kosten
keine