• Senden
  • Drucken

Fachtag:
Kommunikation in den Religionen

Fragen über das Leben, Gott und die Welt stellen Kinder den Erwachsenen: Müttern und Vätern, Eltern, den professionell Erziehenden, Lehrerinnen und Lehrern.
Wie und was antworten wir in den verschiedenen Rollen?
Weniger „wissenschaftlich“ oder „dogmatisch“ über die Religionen, sondern als Menschen, die wir aus dem großen Hintergrund der Religionen oder Kulturen eine Auswahl treffen und sie mit unserer Biografie verbunden haben:  die kräftigen oder zarten Spuren religiöser oder kultureller Prägung in Form von lebenspraktischen Geschichten oder Narrativen sollen in den Austausch gebracht werden.
Lebensfragen nach Geburt, Tod, Zeitlichkeit, Zerbrechlichkeit von Leben, Flucht, Schönheit, Stille u.v.m, was das Leben lebenswert macht und auch Fragen nach dem, was fehlt .
Dieser Fachtag soll dazu beitragen, „die eigene Sicht“, die wir aus dem Schatz der Sprachen der religiösen und  kulturellen Traditionen für uns nutzen, die die Kostbarkeit und Einzigartigkeit des Lebens zum Ausdruck bringen, ins Gespräch zu bringen.

Eine partizipative Veranstaltung, zu der als GesprächspartnerInnen KollegInnen aus dem interreligiösen Dialog eingeladen sind.

Zielgruppe
interessierte Berufstätige z.B. aus Kita, Hort, Grundschule, Jugendsozialarbeit sowie Studierende der Hochschule

Termin
Freitag, 8. Januar 2016, 9.30 - 16.00 Uhr

Anmeldung
Online-Anmeldung

Ort
Katholische Hochschule für Sozialwesen, Berlin

Leitung
Prof. Dr. Christine Funk
Professorin für Systematische Theologie an der KHSB

Kosten
30,- EUR

  • Ralf Heinrichs