• Senden
  • Drucken

Sozialarbeit in der Suchthilfe - Handlungsansätze für andere Arbeitsfelder nutzbar machen

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Soziale Gesundheit der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin

Die Soziale Arbeit ist in der Suchthilfe die am stärksten vertretene Profession und kann einen großen Erfahrungsreichtum, eine Vielzahl methodischer Konzepte und Handlungsstrategien vorweisen, die auch für andere Praxisfelder, wie z.B. der Jugend- und Wohnungslosenhilfe, Familien- und Gemeinwesenarbeit interessant sind.
Diese Weiterbildung bietet in komprimierter Form eine intensive Einführung und einen Überblick über neue methodische Ansätze und die verschiedenen Dimensionen suchttherapeutischen Handelns. Sie richtet sich gleichermaßen an  Berufserfahrene als auch an Berufseinsteiger_innen

 

Inhalte
› Typologien von Abhängigkeiten
› Strukturen und rechtlichen Grundlagen der Suchthilfeangebote
› Professionelle sozialtherapeutische Zugänge und Handlungsansätze

Zielgruppe
Fachkräfte aus den Berufsfeldern der Suchthilfe, der Jugend- und Wohnungslosenhilfe, Familien- und Gemeinwesenarbeit sowie
Studierende mit beruflichen Vorerfahrungen

Termin
Freitag und Samstag, 3./4. November 2017
jeweils 9.00 - 16.30 Uhr

Anmeldung
bis 13. Oktober 2017
Online-Anmeldung

Ort
Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

Leitung
Stephan Richter
Dipl.-Sozialpädagoge, M.A. Klinische Sozialarbeit, Arbeitsfelder: Psychiatrie, Wohnungslosenhilfe

Kosten
160,- EUR