• Senden
  • Drucken

Marhaba-salam-hello:
Für eine spielpädagogische Willkommenskultur

Sich im Spiel „face to face“ zu begegnen und Elemente der arabischen Kultur ansatzweise kennen zu lernen und es als vielseitiges Instrument methodisch zu erproben und zu reflektieren, ist Thema dieses zweitägigen Seminars. Dies gelingt spielerisch im Training des je eigenen „homo ludens“. Dieser Begriff kennzeichnet das Spiel als eine Grundkategorie menschlichen Handelns und begreift die Funktion des Spiels als einen kulturbildenden Faktor. Deshalb werden Spielübungen verbaler, motorischer, non-verbaler, pantomimischer Art ausprobiert und new games und Fantasytrainings angeboten. Ergänzt wird dies durch Inputs zu Spieltheorien. 

Inhalte
> Spieltheorien
> Übungen und Spiele als Methode der Gruppenarbeit
> new games und Fantasytrainings

Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte, Haupt- und Ehrenamtliche der Flüchtlingsarbeit

Termin

Freitag und Samstag, 26./27. Januar 2018

jeweils 9.30 – 16.30 Uhr

 

Anmeldung
bis 5.Januar 2018
Online-Anmeldung

Ort
Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

Leitung

Gabriele Meisner
Dipl.-Sozialpädagogin, Lehrbeauftragte an verschiedenen Hochschulen für Soziale Arbeit und Kindheitspädagogik, Fortbildnerin, Autorin

 

Kosten

180,– EUR

  • Nicole Thomas