• Senden
  • Drucken

Vom Besprechungsfrust zur Besprechungslust – Teamsitzungen wirkungsvoll moderieren 


Im sozialen Bereich sind regelmäßige Teambesprechungen fester Bestandteil der alltäglichen Arbeit. Umso frustrierender, wenn diese sich endlos ausdehnen, immer dieselben reden, ergebnislose Problemdiskussionen geführt werden, Streitigkeiten den gesamten Raum einnehmen und am Ende das Gefühl bleibt, dass die Zeit größtenteils vertan war. Mit einer guten Moderation können Sie das verhindern und Teamsitzungen konstruktiv gestalten. 
In diesem Seminar lernen Sie, wie Ihnen genau das gelingt. Sie wissen, wie Sie Besprechungen systematisch vorbereiten, strukturiert und abwechslungsreich durchführen und für die Ergebnis- und Transfersicherung sorgen. Sie kennen verschiedene Moderationsmethoden und -techniken und können diese für Ihren Arbeitskontext passend einsetzen. In vielen praktischen Übungen haben Sie Gelegenheit, Ihre Rolle als Moderator_in zu üben, und erhalten dabei hilf-reiches Feedback und wertvolle Praxis-Tipps. 

 

Inhalte
> Was genau ist eigentlich Moderation?
> Erst die innere Haltung, dann die äußere Form – Grundhaltung und Verhalten als Moderator_in
> Phasen der Moderation und worauf es jeweils ankommt › Hilfreiche Moderations- und Fragetechniken
> Konstruktive Steuerung von Gruppenprozessen
> Herausfordernde Situationen meistern
> Den eigenen Moderationsstil finden
> Visualisierung und Medieneinsatz

Zielgruppe
Interessierte aus den Feldern der Sozialen Arbeit, Heilpädagogik und der frühkindlichen Erziehung, die in und mit Teams und Gruppen arbeiten

Termin
Donnerstag und Freitag, 25./26. Januar 2018 jeweils 9.30 - 16.30 Uhr

Anmeldung
bis 4. Januar 2018
Online-Anmeldung

Ort
Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

Leitung
Joana Hientz
M.A., Trainerin und Dozentin, Schwerpunkt: Handlungskompetenzen für Studium und Beruf

Kosten
180,- EUR