• Senden
  • Drucken

Studierendensekretariat

Das Studierendensekretariat ist für die Bearbeitung der Verfahren von Bewerbung und Zulassung über Immatrikulation und Rückmeldung bis hin zu Beurlaubung, Exmatrikulation und Semesterticket zuständig und beantwortet Ihre organisatorischen Fragen zu diesen Bereichen.

Außerdem werden über das Studierendensekretariat die Termine für die Sprechstunde in der zentralen Studienberatung vereinbart.

 

Direkt zu

Opens internal link in current windowRückmeldung

Opens internal link in current windowBeurlaubung

Opens internal link in current windowExmatrikulation

Opens internal link in current windowBenutzung Semesterticket

Opens internal link in current windowWohnsitz anmelden/ummelden

 Mitarbeiterinnen:      Annegret Schenkel
  Barbara Ramin
 Raum:  1.103
 Tel.: 030/501010-10
 Kontakt: studierendensekretariat(at)khsb-berlin.de

Öffnungszeiten

in der Vorlesungszeit:

Mo 9.30-12.30 Uhr und 14.00-16.00 Uhr

Di  9.30-12.30 Uhr

Do 9.30-12.30 Uhr und 14.00-17.00 Uhr

in der vorlesungsfreien Zeit:

Mo und Di 9.30-12.30 Uhr

Do 9.30-12.30 Uhr und 14.00-15.00 Uhr

 

 

Rückmeldung

Rückmeldung zum Wintersemester 2017/2018

Die Rückmeldefrist zum Wintersemester 2017/2018 ist vom 26.06.–21.07.2017.

Mit der Rückmeldung machen Sie deutlich, dass Sie Ihr Studium fortsetzen wollen.
Die Rückmeldung wird ohne gesonderten Antrag vollzogen, wenn die Zahlung der Beiträge und Gebühren innerhalb der Rückmeldefrist auf dem Konto der KHSB eingegangen ist.

Bitte beachten Sie den Bankweg von ca. 1 Woche, bei Fristüberschreitung wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 19,90 € fällig.

Die Studienunterlagen für das Rückmeldesemester werden Ihnen zugesandt.
Bitte geben Sie Adressänderungen unbedingt vor Rückmeldebeginn im Studierendensekretariat an.

Folgende Beiträge müssen auf dem Konto der KHSB mit dem letzten Tag der Rückmeldung eingegangen sein:

grundständige Bachelorstudiengänge (Soziale Arbeit, Heilpädagogik, Bildung und Erziehung, Kindheitspädagogik, Schulische Religionspädagogik, Religionspädagogik):

 Semesterbeitrag  150,00 €
 Sozialbeitrag zum Studierendenwerk           54,09 €
 Beitrag zur Studierendenschaft      3,32 €
 Semesterticket  193,80 €
 gesamt   401,21 €

grundständige berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Soziale Arbeit/Soziale Gerontologie:

 Semesterbeitrag  200,00 €
 Sozialbeitrag zum Studierendenwerk           54,09 €
 Beitrag zur Studierendenschaft      3,32 €
 gesamt   257,41 €
  

grundständiger berufsbegleitender Bachelorstudiengang Heilpädagogik:

  
 Sozialbeitrag zum Studierendenwerk           54,09 €
 Beitrag zur Studierendenschaft      3,32 €
 gesamt     57,41 €

  

Konsekutive anwendungsorientierte Masterstudiengänge Soziale Arbeit und Heilpädagogik:

 Semesterbeitrag  200,00 €
 Sozialbeitrag zum Studierendenwerk           54,09€
 Beitrag zur Studierendenschaft      3,32 €
 Semesterticket  193,80 €
 gesamt   451,21 €

 Master of Social Work
 gemäß Ausbildungsvertrag

Sozialbeitrag zum Studierendenwerk           54,09 €
Beitrag zur Studierendenschaft      3,32 €
 gesamt     57,41 €

 Masterstudiengang Klinische Sozialarbeit

gemäß Ausbildungsvertrag 
inkl. Sozialbeitrag zum Studierendenwerk
und Beitrag zur Studierendenschaft
 

Studienbeginn WiSe 2014/15                      1.180,00 €

Studienbeginn WiSe 2016/17                      1.340,00 €

(5. Fachsemester + 300 € Prüfungsgebühr)

 

 

Bankverbindung:

Pax-Bank e.G.

Verwendungszweck: Name, Vorname, Matrikelnummer, WiSe 2017/18

BIC:      GENODED1PAX

IBAN:    DE19 3706 0193 6005 0550 22

Die Studienunterlagen werden erst mit Beginn der Rückmeldefrist und nach dem Eingang o. g. Beiträge versendet. 

Beurlaubung

Sie können sich vom Studium für ein bis zwei Semester beurlauben lassen, wenn wichtige Gründe, z. B. eine längere Krankheit, Schwangerschaft, vorliegen. Erneute Beurlaubungen sind möglich. Bei den Beurlaubungsgründen Schwangerschaft/Mutterschutz wird kein Beitrag für das Studierendenwerk/-schaft erhoben. Der Semesterbeitrag entfällt. Auf Wunsch kann ein Semesterticket erworben werden.

Der Antrag auf Beurlaubung ist schriftlich innerhalb der Rückmeldefrist an den Präsidenten zu richten.

Anträge auf Beurlaubung nach bereits erfolgter Rückmeldung sind bis spätestens einen Monat nach Semesterbeginn zu stellen.

Ein Antrag ist in der Regel ab dem 2. Fachsemester möglich.

Antrag auf Beurlaubung

Exmatrikulation

Wenn Sie die Hochschule wechseln oder Ihr Studium vorzeitig beenden wollen, müssen Sie sich an der KHSB exmatrikulieren lassen. Dafür sind im Studierendensekretariat vorzulegen:

  • Antrag auf Exmatrikulation (formlos)
  • Studienausweis
  • Semesterticket (bei Exmatrikulation während des Semesters – Es wird der Anteil zum Preis des Semestertickets erstattet, der wegen der Rückgabe nicht genutzt werden kann.)
  • Bescheinigung der Bibliothek, dass alle entliehenen Bücher zurückgegeben wurden.

Benutzung Semesterticket

  1. Studierendenausweise/Semestertickets sind nur im Zusammenhang mit einem amtlichen Personaldokument oder der ISIC (bei Studierenden, die Staatsangehörige eines Landes außerhalb der EU sind) als Fahrausweis gültig.

  2. Eingeschweißte oder laminierte Studierendenausweise/Semestertickets werden nicht als gültige Fahrausweise anerkannt, da die Sicherheitsmerkmale für die Verkehrsunternehmen vor Ort nicht prüfbar sind.

Wie verhalten sich die Kontrolleur_innen bei Fahrausweiskontrollen?

Studierende_r kann Semesterticket nicht vorweisen, sondern nur ein Personaldokument:

  • Kontrolleur_in erhebt 60,- € - Erhöhtes Beförderungsentgelt (EBE)
  • Studierende_r legt gültiges Semesterticket innerhalb von 7 Kalendertagen beim feststellenden Verkehrsunternehmen (VU) vor, das EBE wird auf 7,- € reduziert
    (§ 9 – 3 Bef.Bed.)

Studierende_r hat nur ein gültiges Semesterticket aber kein Personaldokument:

  • Kontrolleur_in erhebt 60,- € - EBE
  • Studierende_r muss 60,- € bezahlen, da zum Zeitpunkt der Kontrolle keinen gültigen Fahrausweis vorgezeigt werden konnte und es im Nachhinein nicht möglich ist, zu prüfen, ob der/die „richtige“ Besitzer_in das Ticket vorzeigt.

Studierendenausweis / Semesterticket ist eingeschweißt und Personaldokument vorhanden

  • Kontrolleur_in erhebt 60,- € - EBE und weist darauf hin, dass der Studierendenausweis/Semesterticket aus Gründen der Kontrollierbarkeit nicht eingeschweißt sein darf. Der Fahrausweis liegt nicht mehr im Original vor (§ 8 – 1 Bef.Bed.).
  • Studierende_r lässt sich einen neuen Studierendenausweis/Semesterticket von der Verwaltung seiner Hochschule ausstellen und legt innerhalb von 7 Kalendertagen das gültige Ticket beim feststellenden VU vor. – Forderung wird auf 7,- € reduziert (§ 9 – 3 Bef.Bed.).
  • Die Ersatzausstellung kostet Sie 10,20 €.

Wohnsitz anmelden

Wohnsitz in Berlin anmelden nicht vergessen!
Studierende der KHSB, die noch nicht in Berlin gemeldet sind, werden hiermit erinnert, sich beim zuständigen Bürgeramt ihres Bezirks umzumelden. Laut § 17 Bundesmeldegesetz ist der Meldepflicht 2 Wochen nach Einzug/Umzug nach Berlin nachzukommen.