• Senden
  • Drucken

Reicht mein Realschulabschluss für die Zulassung aus?

Ja, wenn Sie die Bedingungen nach §11 BerlHG erfüllen, d.h., eine mindestens zweijährige Berufsausbildung und eine daran anschließende 3 jährige Berufserfahrung in diesem Beruf nachweisen können. Ist diese Berufsausbildung nicht im sozialen Feld angesiedelt (Grundlage ist  hier das Sozialberufeanerkennungsgesetz), dann müssen Sie eine Zugangsprüfung absolvieren.

Meine Pflegeausbildung liegt bereits mehr als 10 Jahre zurück, kann ich mich dennoch bewerben?

Wenn Sie im Studiengang Soziale Gerontologie studieren möchten, darf Ihre Pflegeausbildung nicht älter als 10 Jahre sein, damit sie auf die ersten beiden Semester angerechnet werden kann. In diesem Fall müssen Sie eine Einstufungsprüfung absolvieren.

Ich arbeite schon seit 10 Jahren in der Altenhilfe, habe aber keine Ausbildung in diesem Feld. Kann ich dennoch Soziale Gerontologie studieren?

Ja, wenn Sie über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen, mehr als 5 Jahre Berufserfahrung in der Altenhilfe nachweisen können und eine Einstufungsprüfung erfolgreich absolviert haben.

Im Moment habe ich eine volle Stelle in der Pflege. Muss ich meine Arbeitszeit reduzieren, wenn ich Soziale Gerontologie studieren möchte?

Wir empfehlen, die Arbeitszeit um mindestens 25% zu reduzieren. Ob Sie diese Zeit oder mehr benötigen, hängt von Ihrem persönlichen Lernstil und –tempo sowie Ihren weiteren (familiären) Belastungen ab. Denken Sie daran, dass die Präsenzphasen gründlich vor- und nachbereitet werden müssen.

Muss ich Mitglied der Katholischen Kirche sein, um bei Ihnen zu studieren?

Nein.