• Senden
  • Drucken

Aufbruch für engagierte Professionalität: Masterstudiengang Soziale Arbeit

Studienprofil

Der anwendungsorientierte Masterstudiengang verbindet eine vertiefte Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Transformationsprozessen und dem aktuellen Theoriediskurs einer menschenrechts- und lebensweltorientierten Sozialen Arbeit. Von zentraler Bedeutung ist die Auseinandersetzung mit ethischen Grundlagen und Implikationen in der Sozialen Arbeit. Der Studiengang zielt auf vertiefte Kenntnisse der Konzepte Inklusion, Partizipation und lebensweltlicher Integration.

Ein Kernelement des Studiums besteht im projektorientierten Lernen und Forschen im Rahmen des Moduls „Entwicklung und Durchführung von Projekten“, (Modul 05, 2. – 4. Semester) in dem die Möglichkeit besteht, ein eigenes Projekt zu entwickeln, durchzuführen, zu evaluieren und zu präsentieren. Das Projektstudium ist mit dem Forschungsmodul (M 04) eng verzahnt und dient auch der Themenfindung für die Masterthesis (M 08 im 5. Semester).

Die theoretische Vertiefung erfolgt vor allem in den zwei Opens internal link in current windowWahlprofilen "Partizipation und Sozialraumorientierung" sowie "Bildung und Beratung".

Der Studiengang wird verzahnt mit dem Masterstudiengang Heilpädagogik angeboten, um die interdisziplinäre Verwobenheit der Wissensbestände von Sozialer Arbeit und Heilpädagogik konzeptionell fruchtbar zu machen.


Kennzeichen des Masterstudiengangs

  • Teilzeitstudiengang im Umfang von 5 Studienhalbjahren
  • Ermöglichung des Studiums neben Beruf, Familienzeit oder anderen Tätigkeiten durch die Organisation der Veranstaltungen in Blockform
  • Hoher Anteil an Seminaren und interdisziplinären Lehrveranstaltungen
  • Unterstützung des Selbststudiums durch Lehrmaterial
  • Akkreditiertes Masterprogramm durch die AHPGS
  • Abschluss „Master of Arts“ (M.A.) berechtigt zum Promotionsstudium und zur Zulassung zum höheren Dienst

Studienvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes erstes Hochschulstudium (B.A., Diplom oder Magister) in den Studiengängen Soziale Arbeit, Sozialwissenschaften, Pädagogik, Psychologie oder andere einschlägige Studienrichtungen
  • Abschlussnote A oder B (ECTS) bzw. mindestens 2,0
  • ausreichende englische Sprachkenntnisse (wird i.d.R. durch Hochschul-/ Fachhochschulreife nachgewiesen)

Für eine Vorbereitung auf das Masterstudium Soziale Arbeit empfehlen wir die Lektüre folgender Grundlagenliteratur:

  • Thole, Werner (Hrsg.) (2005): Grundriss Soziale Arbeit. 2., aktualisierte 
    und überarbeitete Auflage. Wiesbaden
  • May, Michael (2010): Aktuelle Theoriediskurse Sozialer Arbeit. Eine
    Einführung 3.Aufl., Wiesbaden.

Umfang einer studienbegleitender beruflichen Tätigkeit

Studierende sollten ihre studienbegleitende, berufliche Tätigkeit auf 50% reduzieren, um sich insbesondere in den Selbstlernphasen ausreichend Studienmöglichkeiten zu erhalten.

Staatliche Anerkennung

Die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter_in setzt nach dem Sozialberufeanerkennungsgesetz im Land Berlin das Bachelorstudium der Sozialen Arbeit voraus. Der Nachweis der Masterurkunde ohne BA Studium Soziale Arbeit führt nicht zur staatlichen Anerkennung. Falls Sie dazu Fragen haben wenden Sie sich bitte an die Beratung für Studieninteressierte (mail: stefan.reinders(at)khsb-berlin.de)

    • Zusammenfassung

      • Studiendauer: 5 Semester (Teilzeit)
      • 8 Module / 90 Credits / Workload: 2700 h
      • Abschluss: Master of Arts (M.A.)
      • Studienplätze: 85
      • Praxis: Projektmodul
      • 2 Wahlprofile zur Auswahl: Bildung und Beratung oder Partizipation und Sozialraumorientierung
      • Kosten: Opens external link in new windowSemesterbeiträge und ggf. Semesterticket  (derzeit €451,20) 
      • Bewerbung: bis 15.01. zum SoSe
      • Kontaktzeiten: Pro Semester eine Präsenzwoche und i.d.R. vier Präsenzphasen Do-Sa

      Stand: 22. Oktober 2015 (Änderungen vorbehalten)