• Senden
  • Drucken

Klinische Sozialarbeit

Klinische Sozialarbeit ist eine gesundheitsfördernde Fachsozialarbeit, die beratende und behandelnde Methoden bündelt. Sie beinhaltet psychosoziale Unterstützungsleistungen für Menschen, die chronisch psychisch oder somatisch erkrankt sind, die an einer Abhängigkeitserkrankung leiden oder von Behinderung betroffen sind, die sich in Lebenskrisen befinden und von komplexen sozialen Problemlagen bedroht sind. Auf der Grundlage eines bio-psycho-sozialen Gesundheits- und Krankheitsverständnisses liegt der besondere Fokus der Klinischen Sozialarbeit auf der sozialen Dimension der genannten Lebenslagen.

 

Klinische Sozialarbeit ist von einer engen Theorie-Praxis-Verzahnung geprägt, die von Professionellen in diesem Arbeitsfeld sowohl klinische Erfahrung mit Beratungs- und Interventionskompetenz, als auch administrative Fähigkeiten und Leitungskompetenz verlangt. Zudem sind Kompetenzen zur Gestaltung von Fort- und Weiterbildungsangeboten und zur Durchführung anwendungsorientierter Forschung wesentliche Bestandteile klinisch-sozialarbeiterischen Denkens und Handelns, da sie eine gehaltvolle Weiterentwicklung von Theorie und Praxis im Berufsfeld gewährleisten.

 

Die Methoden der Klinischen Sozialarbeit integrieren eine Vielzahl verschiedener Ansätze, die individuell auf die gesundheitlich gefährdete, erkrankte oder behinderte Person in ihrer jeweiligen sozialen Lebenswelt abgestimmt werden. Klinische Sozialarbeit hat zum Ziel, die Selbsthilfekräfte und Ressourcen der Klienten zu (re-)aktivieren sowie sie in ihrem Autonomiestreben zu unterstützen.

Zentrale Aspekte des Leistungsangebots sind daher die psycho-soziale Diagnostik, Beratung, Soziotherapie, Case- und Care-Management, Krisenintervention, Prävention und Gesundheitsförderung, verschiedene pädagogische Begleitungsangebote sowie Schnittstellenmanagement u.a.m.

 

Das Studium zielt auf die Entwicklung und Vertiefung von Schlüsselqualifikationen in den Bereichen Psychosoziale Diagnostik, Case- und Care-Management, Soziotherapie, Krisenintervention, Sozialarbeitsforschung, Konzept- und Projektentwicklung sowie Personalführung u.a. Es dient der Weiterqualifizierung von Sozialarbeitern/innen und Sozialpädagogen/innen, die z.B. in Sozialpsychiatrischen und Sozialmedizinischen (Beratungs-) Diensten, therapeutisch begleiteten Wohngemeinschaften, Einrichtungen der Jugend-, Familien-, Alten- und Behindertenhilfe oder in Akut-, Fach-, und Rehabilitationskrankenhäusern tätig sind. 

Weitere Informationen  Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterhier