• Senden
  • Drucken

Aufbau des Studiums

Studienstruktur

Das Studium ist modularisiert, die Prüfungen werden studienbegleitend absolviert und nach dem ECTS (European Credit Transfer System) bewertet. Nach erfolgreichem Abschluss wird der Grad Bachelor of Arts verliehen. Absolventinnen und Absolventen können auf Antrag bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin bzw. Sozialarbeiter nach den Vorschriften des Sozialberufe-Anerkennungsgesetzes (SozBAG) erhalten.

Studienorganisation

Die Präsenzlehre an der Hochschule findet in vier fünftägigen Präsenzwochen je Semester statt. Vorlesungen und Seminare, Exkursionen, Übungen zur Förderung und Vertiefung persönlicher Kompetenzen sowie Projektstudienanteile eröffnen lebendige und anregende Studienmöglichkeiten.

Berufsbegleitendes Studium

 

Während des Studiums muss eine berufliche Tätigkeit im Sozialdienst im Umfang von mindestens 50 Prozent der Regelarbeitszeit bei einem anerkannten freien oder behördlichen Träger der Jugend-, Sozial-, Gesundheitshilfe, Behindertenhilfe, Alten- oder Jugendarbeit ausgeübt werden.

 

Bachelorthesis

Mit der Erstellung der Bachelorthesis zeigen die Studierenden, dass sie in der Lage sind, eine Fragestellung der Sozialen Arbeit unter Anwendung der im Studium erworbenen und sich fortentwickelnden wissenschaftlichen Erkenntnisse sowie unter Berücksichtigung der parallel gesammelten Praxiserfahrungen zu bearbeiten.

 

Studium Generale Theologie

Die Studien Generale Theologie geben den Studierenden Gelegenheit, den christlichen Glauben kennen zu lernen, sich systematisch-theologisches Grundlagenwissen anzueignen und sich mit der Botschaft der Kirche auseinander zu setzen. 

Weitere Informationen zum Studium Generale finden Sie hier.