Apr 16

… auf ins Studium & HERZLICH WILLKOMMEN!

PONTS grüßt auch hier die neuen Studierenden im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Soziale Arbeit zur Ihrer „besonderen Auszeit“! Bereits gestern zur Immatrikulation und den Einführungsveranstaltungen gab es erste Begegnungen der 34 Neuankömmlinge und den Akteur_innen aus und um PONTS.

Neben einem ordentlichen HALLO und HERZLICH WILLKOMMEN wurde auch schon auf die zentralen didaktischen Innovationen im Studiengang aufmerksam gemacht. So hat Prof. Ralf Quindel die Studieneingangsphase, oder die Frage danach thematisiert, wie ein erfolgreiches Studium begonnen werden kann, Prof. Stefan Bestmann hat mit der Lehr- und Lerneinheit Kompetenzreflexion, auf die Frage danach hingewiesen, wie die beruflichen Erfahrungen und Kompetenzen von berufsbegleitend Studierenden als Ausgangspunkte für ihre Lernprozesse zu verstehen sind und Frau Prof. Christine Funk hat Zeiträume zur Studienreflexion ins Spiel gebracht und damit die Frage danach eröffnet, wie auch ein Studium durchaus mal eine „Zwischenzeit“ brauchen kann, um gut oder besser zu gelingen. Nicht mehr und nicht weniger wünschen wir allen Studierenden, nämlich ein gelungenes Studium!

Feb 25

PONTS-Veranstaltung: Expert_innenrunde an der KHSB

Am 15. Februar fanden über zwanzig Vertreterinnen und Vertreter der Gerontologie aus Lehre, Forschung und Praxis ihren Weg an unsere Hochschule, um gemeinsam mit Adressat_innen und Hochschulangehörigen sowie PONTS-Mitarbeiter_innen die Ziele und Inhalte eines neuen Studiengangs “Soziale Gerontologie” zu diskutieren. Nach der Begrüßung durch Frau Prof. Treber sowie der Projektleiterin Frau Prof. Schacke folgten angeregte Gespräche im Rahmen eines “World-Cafés”. Die vielschichtigen Ergebnisse wurden in einer Plenumsdiskussion aufgegriffen und werden in die weitere Arbeit des PONTS-Projekts einfließen. Wir danken allen Beteiligten recht herzlich für die rege Beteiligung.

 

Jan 21

Studienzufriedenheit im berufsbegleitenden Studiengang

Unsere Absolvent_innenbefragung an der KHSB wurde Ende 2012 abgeschlossen. Wir haben uns über die ausgesprochen hohe Beteiligung (genau 50% der angeschriebenen Personen!) gefreut und danken gleichzeitig für die Bereitschaft, noch einmal zurückzublicken und von Teilen des eigenen berufsbiographischen Werdegangs zu berichten. Die Ergebnisse werden baldig vorliegen und ausführlich diskutiert werden können. Daher hier nur einen kurzen Einblick, denn es scheint aus unserer Sicht beeindruckend, dass beinahe alle der ehemalig hier Studierenden (98%) ihr Studium als so gelungen bewerten, dass sie es wieder absolvieren würden. Davon würden fast 70% den gleichen Studiengang und 79% wieder an der KHSB studieren. Auf die Frage wie zufrieden die Studierenden mit Ihrem berufsbegleitenden Studium insgesamt waren, zeigte sich folgendes Bild:

In diesem Zusammenhang zeigen sich deutliche Hinweise darauf, dass der Grad der Strukturierung von Studienanforderungen als besonders passend erlebt wurde. Dieses Wissen ist vor allem auch relevant für die Arbeiten der hochschuldidaktischen Entwicklergruppen, die bspw. Themen wie Formen abgestimmter Organisation der Studieneingangsphase oder einer systematischen und zielführenden Zusammenführung von Theorie und Berufspraxis bearbeiten.

 

Jan 10

Herausforderungen im Studium

Die Entscheidung für ein berufsbegleitendes Studium ist zugleich auch ein Schritt in eine neue Lebensphase. Neben der Anforderung, die Zeit des Studierens mit den beruflichen und sozialen Verpflichtungen abzustimmen, beinhaltet ein Studium auch andere herausfordernde Situationen. Ob die erste Hausarbeit, das erste Referat oder auch Gruppenarbeiten im Seminar- was als Herausforderung erlebt wird, ist dabei individuell verschieden.

Derzeit beschäftigen wir uns im PONTS – Projekt mit der Frage, welche typischen Herausforderungen ein berufsbegleitendes Studium  mit sich bringt. Neben den inhaltlichen Aspekten wie beispielsweise die erste schriftliche Prüfung, interessieren uns auch herausfordernde Situationen im Studienalltag, wie z.B. das Erleben von Gruppenarbeiten, Stolpersteine im Rahmen der Studienorganisation (Studentensekretariat, Prüfungsamt, etc.) oder auch die immer wiederkehrenden Vorstellungsrunden im Seminar.  Dieser Blog lädt ein, über die studientypischen bzw. -untypischen Herausforderungen zu diskutieren. Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Kommentare!

Jan 10

PONTS-Blog

PONTS im Dialog – mit diesem Anspruch bietet das Projekt nun einen weiteren Ort zum umfassenden Austausch über hochschulisches Lehren und Lernen. Umfassend, weil die thematische Vielfalt darüber bestimmt ist, was uns aktuell im hochschulischen Alltag grundsätzlich interessiert oder ganz konkret, woran wir als Projekt gerade arbeiten. Umfassend vor allem aber auch, weil wir Studierende, Lehrende und verwaltendes Personal als entscheidende Akteure zur Ausgestaltung von erfolgreichem Lehren und Lernen an Hochschule noch stärker an der Entwicklung unserer Ideen beteiligen wollen.

Mit unserem PONTS-Blog wollen wir die aktuellen Möglichkeiten von Social-Media nutzen, um einerseits unsere Arbeiten transparenter werden zu lassen und andererseits, unsere Fragen und Aktivitäten durch einen breiten Diskurs zu fördern. Der Idee eines Blogs folgend, werden wir demnach regelmäßig berichten, was in und um PONTS geschieht. Im Sinne eines lebendigen Dialograums ist es gleichsam zentral, dass sich die Leser unserer Beiträge dazu äußern und dabei ein Austausch von Ideen, Kommentaren und kritischen wie konstruktiven Anmerkungen entsteht.

Dieser Austausch soll sich im Kern auf folgende Themenbereiche beziehen:

  • Forschungsergebnisse PONTS, oder die Frage danach, welche wissenschaftlich begründeten Erkenntnisse uns für unsere Arbeit anregen;
  • Studieneingangsphase, oder die Frage danach, wie ein erfolgreiches Studium begonnen werden kann;
  • Online-Lernen, oder die Frage danach, wann es sinnvoll ist beim Lehren & Lernen das Kommunikationsmedium zu wechseln;
  • Herausforderungen im Studium, oder die Frage danach, welche typischen Hindernisse es wie zu überwinden gilt;
  • Aktuelles, oder die Frage danach, was zur Zeit besonderes bei uns passiert.

 

» Neuere Beiträge