«

»

Nov 11

Von Moodle bis MOOC Digitale Bildungsrevolution durch E-Learning?

Die Friedrich Ebert Stiftung hat unter dem Titel Von Moodle bis MOOC Digitale Bildungsrevolution durch E-Learning? (Trailer zur Tagung) Expert_innen und Verantwortliche aus Wissenschaft und Politik eingeladen zu diskutieren, was E-Learning im Hochschulstudium kann, könnte oder können sollte und auch nicht kann. Die Servicestelle E-Learning der KHSB war mit dabei und hat auf dem dortigen Markt-der-Möglichkeiten eigene Konzepte und Arbeiten zur Diskussion gestellt. Ein Fokus lag auf der Konzipierung von digital vermittelten, didaktischen Elementen – wie der Kompetenzreflexion oder dem wissenschaftlichen Propädeutikum – , einerseits zum unmittelbaren Einsatz in der Lehre und andererseits zur Reflexion des Lehr-/Lernzusammenhangs. Hier wurde beschrieben, wie Videoaufzeichnungen als Lerngegenstand für Studierenden, vor allem als Wissensspeicher, und Lehrende, als Reflexionsinstrument zur Ausgestaltung der eigenen Hochschullehre (mehr dazu -> http://www.videofallarbeit.de/) oder direkt bei der Servicestelle-E-Learning an der KHSB), genutzt werden können.