Landesbeirat für Menschen mit Behinderungen

Informationen zur Institution:

Ziel des Landesbeirats ist es, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung in Zusammenarbeit mit dem Landesbeauftragten zu verbessern und auf ihre Gleichstellung hinzuwirken. Er berät und unterstützt den Landesbeauftragten oder die Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung in allen Fragen, die die Belange von Menschen mit Behinderung betreffen. Dies ist im § 6 des Berliner Landesgleichberechtigungsgesetzes (LGBG) geregelt.

In den Sitzungen des Beirats werden bestehende juristische, politische sowie gesellschaftliche Mängel thematisiert, diskutiert und Lösungsvorschläge erarbeitet, die den zuständigen Senatsverwaltungen, dem Abgeordnetenhaus oder anderen Dienststellen bzw. Einrichtungen zugeleitet werden.

Das Büro der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung ist Anlaufstelle für alle Menschen, die der Ansicht sind, dass Rechte von Menschen mit Behinderung verletzt worden sind. Für den Landesbeirat für Menschen mit Behinderung nimmt das Büro die Geschäftsführung war.

https://www.berlin.de/lb/behi-beirat/

Themen für studentische Forschungsarbeiten (Bachelor- oder Masterthesen):

Ansprechperson:

Heike Schwarz-Weineck
Leiterin des Büros des Landesbeauftragten sowie der Geschäftsstelle des Landesbeirates für Menschen mit Behinderung

Tel.: 030 – 9028 2838

Email: heike.schwarz-weineck@SenIAS.berlin.de