• Senden
  • Drucken

Kevin Stützel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Opens external link in new windowFollow-Up-Studie – 10 Jahre Männer in Kindertagesstätten

Adresse: Köpenicker Allee 39-57, 10318 Berlin
Raum: 1.056
Telefon: 030-50 10 10 931
Kontakt:    stuetzel(at)koordination-maennerinkitas.de


Beruflicher Werdegang

  • Studium der Pädagogik mit Schwerpunkt Sozialpädagogik an der Freien Universität Berlin (Abschluss 2007)
  • Pädagogische Arbeit im Bereich der Neonazismusprävention und Jugend- und Subkulturen
  • Freiberufliche politische Bildungsarbeit zu Rassismus, Neonazismus und Geschlecht
  • Promotion an der Freien Universität Berlin am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie zum Thema: „Jugendarbeit im Kontext von Jugendlichen mit rechten Orientierungen – Praxeologisch-rekonstruktive Perspektiven auf professionelles Handeln" (Abschluss 2017)
  • Workshops, Forschungswerkstätten und Lehraufträge zur Theorie und Methodologie rekonstruktiver Sozialforschung

Arbeitsschwerpunkte

  • Theorie und Methodologie rekonstruktiver Sozialforschung
  • Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit
  • Professions- und Professionalisierungsforschung
  • Neonazismus- und Geschlechterforschung

Ausgewählte Veröffentlichungen

i.E.: They walked in line – Doing Gender within the far right – A study of pictures from neo-nazi marches (zusammen mit Johanna Sigl). In: Virchow, Fabian (Ed): The Far Right and Visual Politics. Wiesbaden.

2017: Rekonstruktive Soziale Arbeit und praxeologische Analyseeinstellung – Empirische Befunde zur Sozialen Arbeit im Kontext von Jugendlichen mit rechten Orientierungen. In: Bohnsack, Ralf/Kubisch, Sonja/Streblow, Claudia (Hrsg.): Soziale Arbeit und Dokumentarische Methode. Methodologische Aspekte und empirische Erkenntnisse. Opladen/Farmington Hills.

2015: Dokumentarische Bildinterpretation als empirischer Zugang zu pädagogischen Handlungspraxen. In: Bohnsack, Ralf/ Michel, Burkhard/ Przyborski, Aglaja (Hrsg.): Dokumentarische Bildinterpretation. Methodologie und Forschungspraxis. Opladen/Berlin/Toronto, S. 305-322.

2015:  „Dann bin ich gar nicht mehr authentisch“. Die Gefahr von Verkürzungen in der pädagogischen Rechtsextremismusprävention (zusammen mit Vivien Laumann). In: Hechler, Andreas / Stuve, Olaf (Hrsg.): Geschlechterreflektiert gegen Rechts bilden! Opladen/Berlin/Toronto, S. 135-150.

2013: Männlich, gewaltbereit und desintegriert. Eine geschlechterreflektierende Analyse der akzeptierenden Jugendarbeit in den neuen Bundesländern. In: Radvan, Heike/Amadeu Antonio Stiftung (Hrsg.): Gender und Rechtsextremismusprävention. Berlin, S. 211-229.