• Senden
  • Drucken

Prof. Dr. Reinhard Burtscher

Professur für Heilpädagogik

Adresse: Köpenicker Allee 39-57, 10318 Berlin
Raum: 1.088
Telefon: 030-50 10 10 23
Sprechstunde:

 nach Vereinbarung per Email

Kontakt:  reinhard.burtscher(at)khsb-berlin.de

 

_______________________________________________________

 

Aktuelle Forschungsaktivitäten:

 

Aktuelle Themenschwerpunkte: 

  • Gesundheitsbildung mit Menschen mit Lernschwierigkeiten

  • Zusammenarbeit mit Eltern

  • Berufliche Integration

  • Lebensqualität und Wohnen von Menschen mit Behinderung

 

Mitgliedschaften und sonstige Tätigkeiten

Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Unterstützte Beschäftigung Berlin-Brandenburg (LAG UB), Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft für UB

PartNet - Netzwerk Partizipative Gesundheitsforschung

Deutsche Interdisziplinäre Gesellschaft zur Förderung der Forschung für Menschen mit Behinderung e.V.

Deutsche Heilpädagogische Gesellschaft e.V.

Deutsche Gesellschaft für seelische Gesundheit bei Menschen mit geistiger Behinderung e.V.

Förderverein bidok Deutschland – Netzwerk für Inklusion

Feldenkrais-Verband Deutschland e.V.

 

Beruflicher Werdegang

  • Berufung zum Professor für Heilpädagogik an der KHSB (2005)
  • Gastprofessor an der KHSB (2003 - 2005)
  • Pädagogischer Mitarbeiter im SOS-Berufsausbildungszentrum Berlin (2001 – 2003)
  • Projektmitarbeiter SEN-IST-NET: Special Education Needs - Information Society Technologies - Network (2001 – 2003). Projektleitung: European Agency for Development in Special Needs Education
  • Projektmitarbeiter BIDOK – BehindertenIntegration und Dokumentation (1997 – 2000). Online im Internet: http://bidok.uibk.ac.at 
    Projektleitung: A.Univ-Prof. Dr. Volker Schönwiese
  • Dissertation 2001: Unterstützte Beschäftigung am allgemeinen Arbeitsmarkt - Die Arbeitsassistenz in der beruflichen Integration von Menschen mit Behinderungen.
  • Diplomarbeit 1997: Bewegende Selbstorganisation - Aspekte einer Entwicklungstheorie.
  • Psychotherapeutisches Propädeutikum an der Universität Innsbruck mit den Schwerpunkten: Behindertenpädagogik und Psychosoziale Arbeit; Psychotherapeutische Schulen (1991).
  • Studium der Erziehungswissenschaften und der Fächerkombination
  • Bread for the World, Financial Development Intern. Washington D.C. (1990)
  • Handelsakademie Bludenz (1989) 

 

Zusatzqualifikationen (Auswahl)

  • Ausbildung und freie Mitarbeit an der Telefonseelsorge Innsbruck 
  • Projektstudium: Ethnopsychoanalyse und Behindertenarbeit in Ghana (University of Cape Coast, Ghana, Faculty of Education) 
  • Abschlusszertifikat für das Psychotherapeutische Propädeutikum an der Akademie für Sozialarbeit für Berufstätige der Kammer für Arbeiter und Angestellte in Salzburg 
  • Dreimonatskurs ”Politik – Wirtschaft - Ethik” an der Katholischen Sozialakademie Österreichs (KSÖ) 
  • Feldenkrais Lehrer, Feldenkrais Ausbildung Berlin IV von 2005 - 2009.

 

Drittmittelprojekte  

    Verbleibstudie von Jugendlichen aus dem „Netzwerk Berliner Schülerfirmen (NeBS) 2006 (Laufzeit: 07/2006 – 12/2006)

    Tagungsorganisation: 20. Jahrestagung der Integrationsforschung. 15.-18. Feb. 2006 (gemeinsam mit der TU Berlin)

    Verbleibstudie von Jugendlichen aus dem „Netzwerk Berliner Schülerfirmen (NeBS) 2007/2008 (Laufzeit: 12/2007 – 03/2008)

    Selbständiges Wohnen von Menschen mit Behinderung. Der Übergang vom stationären Wohnen zum selbständigen Wohnen bei Menschen mit Behinderung (Laufzeit: 06/2007 – 05/2009)

    Vortragsreihe und Symposium: Wohn(t)räume für junge Menschen mit Assistenzbedarf – mittendrin in guter Nachbarschaft! In Kooperation mit: Eltern beraten Eltern e.V. (EbE) und Zukunftssicherung für geistig Behinderte e.V. Nov. 2006 – März 2007

    Tagungsorganisation: Inklusive Erwachsenenbildung. Kooperationen zwischen Einrichtungen der Erwachsenenbildung und der Behindertenhilfe. 13.-14. Mai 2011 (gemeinsam mit der HU Berlin, VHS City)

    Älter werdende Eltern und erwachsene Familienmitglieder mit Behinderung zu Hause (ElFamBe). Innovative Beratungs- und Unterstützungsangebote im Ablösungsprozess (Laufzeit: 05/2010 – 04/2013

    Die Kundenbefragung im Fallmanagement der Eingliederungshilfe (Laufzeit: 03/2011 – 05/2012)

    Die neue Kundenbefragung im Fallmanagement der Eingliederungshilfe (Laufzeit 01/2013 – 09/2013)

    PartKommPlus - Forschungsverbund für gesunde Kommunen: Teilprojekt: Menschen mit Lernschwierigkeiten und Gesundheitsförderung GESUND! (Laufzeit: 03/2015 - 02/2018)

     

    Publikationen und Projektberichte

     

 

 

    Burtscher Reinhard: Gesundheit und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten. In: Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (Hrsg.): Inklusion - Gesundheit - Bildung - Engagement: Beiträge zum Forum Inklusive Gesellschaft II. Newsletter Nr. 23 vom 12.11.2015

    Burtscher Reinhard: Erwachsenenbildung. In: Ingeborg Hedderich, Gottfried Biewer, Judith Hollenweger, Reinhard Markowetz (Hrsg.): Handbuch Inklusion und Sonderpädagogik, Verlag Julius Klinkhardt Bad Heilbrunn 2016, S. 288 - 293

    Burtscher Reinhard: Partizipative Gesundheitsförderung mit Menschen mit Behinderung. In: impu!se. Für Gesundheitsförderung. S. 5 - 6. Online: http://www.gesundheit-nds.de/CMS/images/stories/PDFs/LVG-Zeitschrift-Nr87-Web.pdf

    Burtscher Reinhard: "Wir haben die Hoffnung nie aufgegeben, aber ..." Zur Lebenssituation von älteren Eltern und erwachsenen Kindern mit Behinderung zu Hause. In: Teilhabe 1/2015, Jg. 54, S. 18 - 23.

    Burtscher Reinhard, Heyberger Dominique, Schmidt Thomas: Die "unerhörten" Eltern. Eltern zwischen Fürsorge und Selbstsorge. Lebenshilfe Verlag, Marburg 2015.

    Burtscher Reinhard: Gesundheitsförderung und Gesundheitsbildung mit Menschen mit Lernschwierigkeiten. In: Erwachsenenbildung und Behinderung, Jahrgang 25, Heft 2, 2014, S. 4 - 11.

    Ackermann Karl-Ernst, Burtscher Reinhard, Ditschek Jan Eduard: "Opens external link in new windowErwachsenenbildung reloaded!" Ein Zwischenruf zum Bericht "Bildung in Deutschland 2014". In: Erwachsenenbildung und Behinderung, Jahrgang 25, Heft 2, 2014, S. 50 - 51.

    Burtscher Reinhard: Bedürfnisse und Wünsche älterer Eltern von erwachsenen Kindern mit Behinderung. In: Bundesverband Autismus Deutschland e.V. (Hrsg.): Autismus in Forschung und Gesellschaft. Von Loeper, Karlsruhe 2014, S. 329 - 344.

    Burtscher Reinhard: "Nichts über uns ohne uns" - Partizipation und Behinderung. In: Gaby Straßburger, Judith Rieger (Hrsg.): Partizpation kompakt. Für Studium, Lehre und Praxis sozialer Berufe. Beltz Juventa, Weinheim und Basel 2014, S. 209 - 213.

    Burtscher Reinhard: Ein Überschuss an Traurigkeit. In: Neue Caritas. Politik - Praxis - Forschung. 114. Jahrgang, Heft 21, 2013, S. 23 - 25.

    Burtscher Reinhard: Dazwischen und subversiv. Zwischen Barrieren und umstürzlerischen Ideen. In: Petra Flieger, Sascha Plangger (Hg.): Aus der Nähe. Zum wissenschaftlichen und behindertenpolitischen Wirken von Volker Schönwiese. AG SPAK Neu Ulm 2013, S. 40 - 44.

    Burtscher Reinhard, Ditschek Eduard, Ackermann Karl-Ernst, Kil Monika, Kronauer Martin (Hg.): Zugänge zu Inklusion. Erwachsenenbildung, Behindertenpädagogik und Soziologie im Dialog. Reihe: Theorie und Praxis der Erwachsenenbildung. DIE. wbv Bertelsmann Verlag 2013

    Burtscher Reinhard: Erwachsenenbildung inklusive? Die Werkstatt für behinderte Menschen zwischen Exklusion und Inklusion. (In: siehe oben: Zugänge zu Inklusion. S. 105 - 116, wbv Bertelsmann Verlag 2013

    Burtscher Reinhard, Oelmann Frauke: Die Kundenbefragung im Fallmanagement der Eingliederungshilfe. Evaluationsbericht Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Berlin 2013.

    Älter werdende Eltern und erwachsene Kinder mit Behinderung zu Hause. In: VHN, 81. Jg., 2012, S. 312 - 324.

    Partizipative Projektentwicklung mit älteren Eltern. Die Herausforderung der Zusammenarbeit mit (schwer) erreichbaren Partnerinnen und Partner. In: Gesundheit Berlin-Brandenburg (Hrsg.): Dokumentation 17. Kongress Armut und Gesundheit - Prävention wirkt! CD-Rom, Berlin 2012.

    Die Kundenbefragung im Fallmanagement der Eingliederungshilfe. Gemeinsam mit Ute Fischer. Projektbericht 2012.

    Was wird aus meinem Kind, wenn ich alt bin? Eltern zwischen Fürsorge und Zukunftsfragen. In: BHP (Hrsg.)! Gemeinsame Wege - Inklusion als Anspruch und Auftrag der Heilpädagogik! Bundesfachtagung 2011. Berlin 2012. S. 123 - 129.

    Inklusive Erwachsenenbildung. Kooperation zwischen Einrichtungen der Erwachsenenbildung und der Behindertenhilfe. Karl-Ernst Ackermann, Reinhard Burtscher, Eduard Jan Ditschek, Werner Schlummer (Hrsg.) Erwachsenenbildung konkret 10. Die schräge Reihe. GEB 2012.

    Inklusion braucht (nicht?) alle. Ein interdisziplinäres Gespräch über Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderungen. Gemeinsam mit Karl-Ernst Ackermann, Eduard Ditschek, Martin Kronauer. In: Erwachsenenbildung inklusive. DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung 02/2012. S. 22 - 25.

    PZP mit älteren Menschen: Zwischen Stabilität und Veränderung. In: "Weiterdenken: Zukunftsplanung. Fachtagung des Bundesverbandes für körper- und mehrfach-behinderte Menschen und Mensch zuerst - Netzwerk People first. Tagungsdokumentation 2011.

    Stellungnahme Nationaler Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechskonvention. In: Deutscher Bundestag. Ausschussdrucksache 17 (11) 597. Okt. 2011.

    "Unterwegs in eigener Sache". Evaluationsbericht zur Begleitforschung des Verselbständigungsprojekts. Untersuchungszeitraum 1. Juni 2007 bis 31. Mai 2009. Gemeinsam mit Monika Willenbring, Michael Komorek, Judith Tröndle. Abschlussbericht 2009.

    Verbleibstudie von Jugendlichen aus dem „Netzwerk Berliner Schülerfirmen 2007/2008“. Untersuchungszeitraum 01.12.2007 – 31.03.2008. Auftraggeber: Arbeit – Schule – Integrations-Gesellschaft e.V. (ASIG e.V.). Gemeinsam mit Michael Komorek und Antje Ginnold. Berlin: Abschlussbericht 2008.

    Resolution des Netzwerks Integrationsforschung. Gemeinsam mit Jutta Schöler. Siehe Dokumente S. 38 - 40 in: Bernd Overwien, Annedore Prengel (Hrsg.): Recht auf Bildung. Zum Besuch des Sonderberichterstatters der Vereinten Nationen in Deutschland. Opladen und Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2007.

    Verbleibstudie von Jugendlichen aus dem „Netzwerk Berliner Schülerfirmen“ (NeBS). Untersuchungszeitraum 01.07. – 31.12.2006. Auftraggeber: Arbeit – Schule – Integrations-Gesellschaft e.V. (ASIG e.V.). Gemeinsam mit Ursula Mahnke und Antje Ginnold. Berlin: Abschlussbericht 2006.

    Das Spiel des Lebens beeinflussen – salutogenetisches Denken in der Erwachsenenbildung. In: Andrea Platte, Simone Seitz, Karin Terfloth (Hrsg.): Inklusive Bildungsprozesse. S. 227 – 230. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt 2006.

    Adult education, salutogenetic thinking and special education practice. In: Defektologica Slovenica. Specialna in rehabilitacijska pedagogika. No. 1 – April 2006. p. 63 – 73. Ljubljana 2006.

    Kooperieren und konkurrieren – ausgewählte Aspekte der Netzwerkarbeit. In: Ute Geiling, Andreas Hinz (Hrsg.): Integrationspädagogik im Diskurs. Auf dem Weg zu einer inklusiven Pädagogik? Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt 2005. S. 165 – 169.

    Erwachsenenbildung, salutogenetisches Denken und heilpädagogisches Handeln. In: VHN, 74. Jg., S. 288 – 296 Ernst Reinhardt Verlag : München; Basel 2005.

    Denkanstöße und Stolpersteine für die berufliche Integration. (Un-)erwünschte Folgen des bestehenden Systems der Benachteiligtenförderung und der beruflichen Rehabilitation; Gemeinsam mit Antje Ginnold. In: Hinz, Andreas/Boban, Ines (Hrsg.): Gemeinsamer Unterricht im Dialog. Vorstellungen nach 25 Jahren Integrationsentwicklung. S. 225 – 233. Weinheim und Basel: Beltz 2004.

    Wer darf wechseln? Der Wechsel von der Kooperations- in die Integrationsklasse. Evaluation des Schulversuchs in der Grund- und Gesamtschule in Birkenwerder. In: Jahresbericht zum Schulversuch ”Die integrativ-kooperativen Schulen in Birkenwerder” 2002/2003. Katrin Düring (Hrsg.). Birkenwerder 2003. S. 44 – 64.

    Framing the future - Zukunftskonferenzen, Wege zur beruflichen Integration. Gemeinsam mit Nina Hömberg u. Antje Ginnold in: Forschung und Praxis der unterstützten Kommunikation / Isaac, Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. Hrsg.: Jens Boenisch; Christof Bünk. Karlsruhe: Von-Loeper-Literaturverl. 2001. S. 170 – 182.

    Unterstützte Beschäftigung am allgemeinen Arbeitsmarkt - Die Arbeitsassistenz in der beruflichen Integration von Menschen mit Behinderungen. Dissertation 2001.
    Online im Internet:
    bidok.uibk.ac.at/library/burtscher-beschaeftigung.html
    [Abrufdatum: 8. Feb. 2013]

     

     

 

Lehrmaterialien / Reader

  • Handlungskonzepte und aktuelle Entwicklungen im Bereich der Erwachsenenbildung und Freizeitgestaltung von Menschen mit Behinderung – Ausgewählte Texte
  • Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung (Teil I)
  • Theorien und Geschichte der Heil- und Behindertenpädagogik (Teil II)
  • Disability Studies – Behinderung neu denken?

________________________________________________________________