• Senden
  • Drucken

Prof. Ludger Pesch

Professor für Elementarpädagogik / Erziehungswissenschaft

 

Raum: 2.056

Telefon: 030 - 50 10 10-871

Kontakt: ludger.pesch(at)khsb-berlin.de

 

_______________________________________________________

Lehrmaterialien:

Zugang zum kennwortgeschützten Downloadbereich.

 

Virtuelle Handapparate

 

  Opens internal link in current windowVirtuelle Handapparate in der Bibliothek der KHSB

 

_______________________________________________________

 

LEBENSLAUF

 

24.11. 1958         Geboren in Kevelaer/Niederrhein

Verheiratet, zwei Kinder (Hannah, geb. 1994; Luis, geb. 1998)

 

Mitgliedschaften:

  • Pestalozzi-Fröbel-Verband e.V.
  • Initiative für Große Kinder e.V.
  • Arbeiterwohlfahrt e.V., Region Hannover
  • Gesellschafter und Direktor der Internationalen Akademie gGmbH an der Freien Universität Berlin/ Institut für den        Situationsansatz (INA/ISTA)
  • Mitglied der Koordinierungsgruppe der „National Coalition zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland“

 

Schulische und universitäre Bildung:

  • 1965-1968: Besuch der St. Hubertus-Grundschule in Kevelaer
    • 1968-1977: Besuch des Gymnasiums "Collegium Augustinianum Gaesdonck"; Abitur
      • 1977-1979: Zivildienst in der Pfarrei St. Marien Kevelaer und beim Deutschen Jugendherbergswerk
        • SoSe 1979: Einschreibung an der "Westfälischen Wilhelms-Universität" Münster für Katholische Theologie (Diplom-Studiengang)
            • WiSe 1979/80: Einschreibung für Pädagogik (Diplom-Studiengang)
              • SoSe 1984: Diplom-Prüfung in Pädagogik und Psychologie; Themen u.a.: Neuere Jugendforschung; Reform der Jugendhilfe; Handlungsforschung; Sexualpädagogik; Lernen mit Videounterstützung
                • WiSe 1984/85: Schriftl. Diplomarbeit: "Lernprozesse in der Jugendarbeit. Konstruktion und Analyse eines 'Projekts Sexualpädagogik' als Mitarbeiterfortbildung im Jugendverband"

                 

                Berufliche Tätigkeiten:

                • 1985-1987: Jugendbildungsreferent beim BDKJ Berlin; Schwerpunkte: Leitung des Arbeitsbereiches "Kinder- und Jugendpädagogik" (3 Referate); Mitarbeiter/innen-Fortbildung; Öffentlichkeitsarbeit; Außenvertretung im Landesjugendwohlfahrtsausschuss
                • 1987-1988: Honorarmitarbeiter des "Instituts für Sexualpädagogik", Universität Dortmund
                • 1987-1990: Leiter einer Kindertagesstätte des DRK in Berlin-Neukölln
                • 1989-2000: Mitglied im "Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis" (FIPP) e.V., Berlin
                • seit Mai 1996: (Gründungs-)Mitglied des "Instituts für den Situationsansatz" in der Internationalen Akademie, gemeinnützige Gesellschaft für innovative Pädagogik, Psychologie und Ökonomie mbH an der Freien Universität Berlin
                • 1994-1996: Wissenschaftliche Begleitung des Projekts "Katholische Kindertagesstätten entwickeln sich weiter...", im Auftrag des KTK-Bundesverbandes, Freiburg
                • 1998-2000: Wissenschaftliche Leitung des Forschungsprojektes "Qualitätssicherung in Kitas der 'Vereinigung' im Kontext konzeptioneller Veränderungen", Hamburg
                • 2006-2008: Mitglied der wissenschaftlichen Leitung des Entwicklungsprogramms „ponte. Kindergärten und Grundschulen auf neuen Wegen“ (DKJS und INA, 2006-2008)
                • 2001-2009: Leiter der Bundesgeschäftsstelle und Geschäftsführer des Pestalozzi-Fröbel-Verbandes e.V.

                 

                Fort- und Ausbildungen:

                • 1988-1992: Ausbildung in gestalttheoretisch orientierter Arbeit bei der GTA (Gesellschaft für Gestalttheorie und ihre Anwendungen)
                • 1993-1995; Trainings zur Metaplan- und Moderationstechnik bei Günter Biwer, Bad Vilbel
                • 1995-1997: Ausbildung zum Organisationsberater bei ERGON, Gesellschaft für Organisationsberatung und Supervision
                • 2002-2006: Weiterbildung zum Experten für die Qualität im Situationsansatz (EfQiS)

                 

                Ausgewählte Aufträge im freiberuflichen Bereich:

                 

                Vorträge seit 2007

                • Das „Bildungshaus für Kinder von drei bis zehn Jahren“ aus Sicht der Jugendhilfe. Tagung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Humboldt-Universität Berlin, 1.-2. Oktober 2007 (Dokumentation: www.spi.nrw.de/bildungshaeuser/a-index.html)
                • Perspektiven von Horten und Schülerläden in Zeiten der Ganztagsschule. Tagung des Stadtjugendamtes Frankfurt/M., 22. November 2007
                • Mathematik im Kindergarten. Tagung des Entwicklungsprogramms „ponte. Kindergärten und Schulen auf neuen Wegen“; Cottbus, 5. März 2008
                • Übergänge gestalten – eine schöne Aufgabe für alle Beteiligten. Fachtagung „Übergänge gestalten“ des Landesinstitutes für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Hamburg, 31. Mai 2008
                • Transition in der pädagogischen Praxis. Tagung „Lebenswege der Kinder in Europa gemeinsam gestalten“ des Elternvereins Baden-Württemberg e.V., Vertretung der Europäischen Kommission, Berlin, 27. Juni 2008
                • Kinder entdecken ihre Welt. Was bedeutet das für die Ausbildung von Erzieherinnen? Vortrag zur Neueröffnung der „Lernwerkstatt Kita-Museum“. Nennhausen, 5. Dezember 2009

                 

                Aus- und Weiterbildung

                • Lehraufträge für Medienpädagogik an der Hochschule der Künste (HdK), Berlin (1987-1988)
                • Durchführung von Langzeitkursen im Rahmen des Programms "Multiplikatoren-Fortbildung Kindertagesstätten", im Auftrag des MFT-Projekts (Deutscher Städtetag; Liga der freien Wohlfahrtsverbände; Treuhändler: AWO; 1993-1995)
                • Konzeption eines Curriculums „Zertifikatsweiterbildung zur Fachkraft für den Situationsansatz“ und laufende Weiterentwicklung (u.a. Modularisierung der Kurse zur Passfähigeit an neue Studienordnungen), Durchführung der Kurse (seit 1996);
                • Konzeption und Leitung von Langzeitkursen „Sozialmanagement“ im Auftrag des Sächsischen Landesamtes für Jugend und Soziales sowie der Caritas für das Erzbistum Berlin (ab 2000)
                • Lehraufträge für „Leitung und Teamentwicklung“ sowie „Qualitätsmanagement“ an der Fachhochschule Potsdam, Studiengang „Bildung und Erziehung der Kindheit“ (2007-2008)

                 

                Sozialrecherche und Begleitforschung:

                • Recherche über Lebens- und Spielmöglichkeiten für Kinder im Tiergartener Stephankiez; Konzeption einer "Kinderkulturwerkstatt", im Auftrag von S.T.E.R.N. (Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung) (1990)
                • Begleitforschung zum Berliner "Lückeprojekt", gefördert von der Stiftung Jugendmarke (1990/91)
                • Wissenschaftliche Begleitung des Projekts "Katholische Kindertagesstätten entwickeln sich weiter...", im Auftrag des KTK-Bundesverbandes, Freiburg (1994-1996)
                • Wissenschaftliche Begleitung des Forschungsprojektes "Qualitätssicherung in Kitas der 'Vereinigung' im Kontext konzeptioneller Veränderungen", Hamburg (1998–2000)
                • Mitglied der wissenschaftlichen Leitung des Entwicklungsprogramms „ponte. Kindergärten und Grundschulen auf neuen Wegen“ (DKJS und INA, 2006-2008)

                 

                Organisationsberatung, Projektmanagement und Teamentwicklung:

                • Beratung und Reorganisation der Leitungsebene des Jugendhilfeprojekts "Heute statt Übermorgen", Berlin (1997)
                • Zahlreiche Team- und Konzeptionsentwicklungsmaßnahmen in Kindertagesstätten als In–House-Seminare (seit 1990)
                • Konzeption, Geschäftsführung und Projektmanagement mehrerer Handlungsforschungs - Projekte zur Entwicklung sozialpädagogischer Schulkinderarbeit, im Auftrag des Brandenburgischen Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (1993 - 1998)
                • Weiterbildungen zur Personaleinsatzplanung und zum Mitarbeiter – Vorgesetzten - Gespräch im Rahmen der Berliner Verwaltungsreform (seit 1997)
                • Trainings in Methoden klassischer Moderation für unterschiedliche Auftraggeber (seit 1997)
                • Leitung von Zukunftswerkstätten für Mitarbeiter/innen der Adoptions- und Pflegekindervermittlung im Auftrag der Diakonischen Akademie Deutschland
                • Fortbildungen für Leitungskräfte in sozialpädagogischen Einrichtungen, im Auftrag der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (seit 2001)
                • Moderation von Workshops zur systematischen Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule in Bremen-Grohn (seit 2008)

                 

                Gutachten und Curriculumentwicklung:

                • Konzeption zweier Curricula für längerfristige Erzieher/innen-Fortbildungen zum Situationsansatz; im Auftrag des "Hauses am Rupenhorn" und der Senatsjugendverwaltung, Berlin (1993; 1994)
                • Verfassen einer Diskussionsgrundlage "Pädagogische Grundsätze" als Vorlage für eine trägerübergreifende, landesweite Rahmenkonzeption zum Kita-Gesetz, im Auftrag des Brandenburgischen Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (1994)
                • Verfassen eines Leitfragen-Katalogs zur Erarbeitung des „Positionspapiers zur Hortarbeit in Brandenburg“; im Auftrag des Brandenburgischen Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (1997)
                • Konzeption eines Curriculums für die Weiterbildung temporär arbeitsloser Erzieher/innen, im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (1999)
                • Beratung des Jugendamtes der Stadt Magdeburg bei der Konzeption und Durchführung eines Projekts zur Qualitätssicherung in städtischen Kindertageseinrichtungen (ab 2000)
                • Gutachten zur Entwicklung der „Grundsätze elementarer Bildung in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung im Land Brandenburg“, im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (2002)
                • Entwicklung einer Arbeitshilfe zur Konzeptionsentwicklung für betriebliche Kindertageseinrichtungen, im Auftrag von „Leipziger & Partner“ (2005)
                • Mitautor des „Berliner Bildungsprogramms für die Offene Ganztagsgrundschule“ (2006-2009)

                 

                 

                Leitungskurse und Maßnahmen der Erwachsenbildung:

                • Konzeption und Leitung eines Train-the-trainer-Kurses "Methoden der teilnehmerorientierten Fortbildung" für Multiplikatoren; am Sozialpädagogischen Fortbildungswerk (SPFW) des Landes Brandenburg (1994/95)
                • Moderationstrainings für Mitarbeiter/innen im Verwaltungsbereich und in Einrichtungen der Jugendhilfe, Berlin (seit 1997)
                • Konzeption und Leitung eines Langzeitkurses für Leitungen in Kindertageseinrichtungen der Caritas Berlin (1997/98)
                • Konzeption und Leitung einer dreiteiligen Seminarreihe "Von wegen Mauer in den Köpfen" - deutsch-deutsche Begegnungen. Im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung; 1998/99
                • Konzeption und Leitung einer fünfteiligen Weiterbildung für Leitungen von Kindertageseinrichtungen, im Auftrag der Diakonischen Akademie Deutschland (ab 1998)

                 

                Ausgewählte ehrenamtliche Tätigkeiten und berufsbezogene Erfahrungen:

                • 1976-1985: Leitung von Mitarbeiter/innen-Fortbildungen in der KSJ (Katholische Studierende Jugend)
                • 1976-1984: freier journalistischer Mitarbeiter mehrerer Lokalzeitungen; Redakteur einer Jugendverbandszeitschrift
                • 1984/85: Mitglied der Studentenvertretung
                • 1993-1996: Sprecher einer Bürgerinitiative zur Verkehrsberuhigung
                • seit 1995: Elternsprecher und Vorsitzender von Fördervereinen, in Berliner Kindertageseinrichtungen und Grundschulen
                • seit 2005: (Gründungs-) Mitglied der „Initiative für Große Kinder“, Mitglied der Steuergruppe der Werkstatt „Schule als Lebenswelt“ innerhalb der DKJS
                • seit 2005: Mitglied der Koordinierungsgruppe der „National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland“
                • 2006: Studienreise durch Japan als Mitglied einer Delegation von Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe aus Deutschland

                 

                Veröffentlichungen