• Senden
  • Drucken

Was bedeutet familienfreundliche Hochschule?

Die Antwort findet sich in der Begriffszusammenführung von „Familie“ und „freundlich“ im Kontext einer Hochschule. „Familie“ wird hier nicht im klassischen Sinne verstanden, sondern im Zusammenhang mit einer langfristigen Erziehungs- und/oder Pflegeverantwortung für Kinder, Partnerinnen/Partner und/oder pflegebedürftige Angehörige verwendet. „Freundlich“ bezieht sich insbesondere auf die strukturelle Rahmung zur Vereinbarkeit von Familie und Studium/Karriere und/oder Familie und Arbeit.

Bereits im Januar 2011 wurde an der KHSB eine Bedarfsanalyse durchgeführt, die die Situation der Studierenden und Mitarbeitenden bezüglich oben genannter familiärer Aufgaben erhob und die Ergebnisse in einem Arbeitsbericht veröffentlicht. Die darin benannten Bedarfe wurden bislang folgendermaßen berücksichtigt: 

·         im Beratungsangebot zu Vereinbarkeit von Familie, Studium und Beruf

a.    Studieren/arbeiten mit Kind

b.    Studieren/arbeiten mit pflegebedürftigen Bezugspersonen/Angehörigen

·         Flexibilisierung von Seminar- und Vorlesungszeiten 

·         Flexibilisierung von Arbeitszeiten und -orten

·         Härteantrag

·         Selbstorganisierte Kinderbetreuung im „Mini-Club“

Mit Ihrer Hilfe und Ihrem Feedback werden wir die Familienfreundlichkeit weiter ausbauen.

  • Kontakt

    Dr. Marion Bonillo 

    Sprechzeiten:

    Dienstag, 10:00 - 12:00 Uhr insbesondere für Vollzeitstudierende

    Freitag, 12:00 - 13:00 Uhr insbesondere für Teilzeitstudierende

    und nach Vereinbarung unter:

    E-Mail: Familienangelegenheiten(at)khsb-berlin.de 

    Raum 1.010

    Tel: +49 (0)30 50 10 10 410