• Senden
  • Drucken

 

Das Forschungsportfolio des Promotionskollegs

 

Das Forschungsportfolio des Promotionskollegs wird gespeist durch den inhaltlichen Kern der Praxisforschung und Fragen der Professionalisierung der Sozialen Arbeit und der Sozialen Dienste. Ein wichtiger, aber nicht ausschließlicher Aspekt, bildet dabei die menschenrechtsfundierte Reflektion von Sozialen Professionen. Über den  Bezugspunkt der Menschenrechte hinaus, werden im Rahmen des Forschungsprogramms forschungsmethodische Zugänge erörtert und damit Diskurse über die fachwissenschaftlichen Verständnisse von Praxis- und partizipativer Forschung eröffnet. Ziel dieses Forschungsportfolios ist es, den sozialarbeitswissenschaftlichen Blick der KollegiatInnen zu konturieren und in der forschungstheoretischen Auseinandersetzung mit Fragen der Sozialen Arbeit, die Verknüpfung mit der sozialarbeiterischen Praxis immer wieder herzustellen. 

Kollegiat_innen des Promotionskollegs sollten im Rahmen des Kollegs ihr je eigenes Promotionsvorhaben im Hinblick auf den oben skizzierten Bezug zur sozialarbeitswissenschaftlichen Praxisforschung und der Professionalisierung der Sozialen Arbeit entfalten können.