• Senden
  • Drucken

Partizipative Entwicklung der HIV-Prävention mit Migrantinnen und Migranten (PaKoMi)

Projektlaufzeit:

01.10.2008 - 31.10.2011

Kurzbeschreibung:

 Partizipation und Kooperation in der HIV-Prävention mit Migrantinnen und Migranten (PaKoMi) ist ein Projekt der Deutschen AIDS-Hilfe e.V., das vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung wissenschaftlich begleitet und in Zusammenarbeit mit lokalen Einrichtungen und Akteuren in vier Städten bundesweit umgesetzt wurde. Das Projekt zielte darauf ab, die partizipative und kooperative Entwicklung von zielgruppenspezifischer HIV-Primärprävention für besonders vulnerable Migrantinnen und Migranten zu fördern und zu untersuchen. Die KHSB übernimmt die Berliner Fallstudie und unterstützt die fallübergreifende Analyse (Fortsetzung der Arbeit von Michael Wright am WZB).

Kooperationspartner:

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB);
Deutsche AIDS-Hilfe; Praxiseinrichtungen und Migrantenselbstorganisationen in Berlin, Hamburg, Dortmund und Osnabrück

Verbundkoordination:

Dr. Hella von Unger, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

Mittelgeber:

Bundesministerium für Gesundheit