• Senden
  • Drucken

Koordinationsstelle Männer in Kitas

Projektlaufzeit:

01.01.2010 - 31.08.2014

Kurzbeschreibung:

Seit Anfang 2010 berät und begleitet die Koordinationsstelle ‚Männer in Kitas‘ (an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen in Berlin) zentrale Akteure aus Politik und Praxis bei der Entwicklung von Strategien, Projekten und Maßnahmen zur Erhöhung des Anteils männlicher (angehender) Fachkräfte in der Erzieher/innenausbildung und in Kindertageseinrichtungen sowie bei der Integration von Geschlechter-Themen. Ein weiteres zentrales Aufgabenfeld der Koordinationsstelle „Männer in Kitas“ ist die (Weiter)Entwicklung und Bereitstellung von Projekten und  Produkten, die sich bei Kita-Trägern, Kindertageseinrichtungen und Ausbildungseinrichtungen bewährt und dazu beigetragen haben, die Themen „Männer“ und „Gender“ im Bereich der Kindertageseinrichtungen besser zu verankern. Hierzu gehören beispielsweise Konzepte der geschlechtersensiblen Väter-/ Elternarbeit und der Berufsorientierung sowie Projekte und Methoden zur Umsetzung einer geschlechtersensiblen Pädagogik und von Schutzkonzepten, die männliche Fachkräfte vor pauschalen Verdächtigungen und Kinder vor sexueller Gewalt schützen.

Weiterhin stellt die Koordinationsstelle „Männer in Kitas“ aktuelle Informationen, wie beispielsweise bundeslandspezifische Informationen zur (berufsbegleitenden) Erzieherausbildung sowie zur Ausbildungsfinanzierung und den Aufnahmevoraussetzungen der Fachschulen bzw. Hochschulen zur Verfügung. Die Koordinationsstelle „Männer in Kitas“ unterstützt und vernetzt weiterhin Projekte und Initiativen zum Thema Männer in Kitas. Auf der Webseite der Koordinationsstelle finden Interessierte neben Informationen und vertiefender Literatur zum Thema beispielsweise auch Kontaktdaten von mittlerweile dreißig Arbeitskreisen für männliche Erzieher. In diesen Arbeitskreisen haben die männlichen Auszubildenden und Fachkräfte die Möglichkeit sich über ihr berufliches Selbstverständnis, geschlechtergemischte Teamdynamiken oder (stereotype) Geschlechterbilder auszutauschen.

Ein weiteres Tätigkeitfeld der Koordinationsstelle „Männer in Kitas“ ist die Aufbereitung statistischer Daten, die darüber Auskunft geben, wie hoch der Männeranteil in Kitas auf Stadt- und Landkreisebene sowie in den einzelnen Bundesländern ist. Die Daten werden jedes Jahr aktualisiert und in Grafikkarten eingespielt, sodass Interessierte anschaulich die sehr unterschiedliche Verteilung von männlichen Fachkräften in Kitas in Deutschland nachvollziehen und mit einem Klick die jeweiligen Männeranteile in den einzelnen Stadt- und Landkreisen sowie Bundesländern nachschauen können. Mittels Expert/innenrunden und internationalen Konferenzen fließt auch der internationale Praxis- und Forschungsaustausch zum Thema in die Arbeit der Koordinationsstelle „Männer in Kitas“ mit ein und befördert diesen wiederum. So engagieren sich die Mitarbeiter/innen der Koordinationsstelle „Männer in Kitas“ für eine internationale Forschungszusammenarbeit wie beispielsweise im Rahmen des europäischen Netzwerks KOME/Knowledge on Men in Early Childhood Education (Netzwerk: „Fachwissen über Männer in der Elementarpädagogik“). Zudem veröffentlicht die Koordinationsstelle „Männer in Kitas“ regelmäßig Fachartikel und unterstützt Institutionen und angehende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei Forschungsarbeiten zum Thema.

Projektmitarbeiter / innen:

Dana Unkart, Nicola Schmidt, Rafaela Martín-Vázquez, Anette Dietrich, Tim Rohrmann, Sandra Schulte, Jens Krabel, Michael Cremers

Mittelgeber:

BMFSFJ