• Senden
  • Drucken

Koordinationsstelle „Chance Quereinstieg / Männer in Kitas“

Projektlaufzeit:

01.09.2014 - 31.08.2017

Kurzbeschreibung:

Die Koordinationsstelle „Chance Quereinstieg / Männer in Kitas“ ist seit dem 1.09.2014 an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen angesiedelt. Sie ist das Folgeprojekt der Opens external link in new windowKoordinationsstelle „Männer in Kitas“ (Laufzeit: 1.1.2010 – 31.08.2014).

Die Koordinationsstelle „Chance Quereinstieg / Männer in Kitas“ ist an der Entwicklung und inhaltlichen Begleitung des ESF-Modellprogramms „Chance Quereinstieg – Männer und Frauen in Kitas“ beteiligt (gewesen). Im Rahmen des Modellprogramms werden bundesweit ab Juni 2015 aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) Modellprojekte gefördert, die für die besondere Zielgruppe der Berufswechsler_innen erwachsenengerechte, geschlechtersensible und tätigkeitsbegleitende Erzieher_innen-Teilzeitausbildungen (weiter)entwickeln.

Die Koordinationsstelle „Chance Quereinstieg/Männer in Kitas“ begleitet das ESF-Modellprogramm „Quereinstieg – Männer und Frauen in Kitas“ inhaltlich und wissenschaftlich. Im Fokus der Begleitung, steht insbesondere die Frage, wie eine erwachsenengerechte, zielgruppenorientierte und geschlechtersensible Teilzeitausbildung aussehen kann, die von den beiden Lernorten „Kita“ und „Fachschule“ gleichberechtigt und „auf Augenhöhe“ entwickelt und gestaltet wird. Die Koordinationsstelle strebt an, möglichst alle am Projekt beteiligten Personengruppen in die durchzuführende Evaluation partizipativ einzubinden.

Die Koordinationsstelle „Chance Quereinstieg/Männer in Kitas“ nimmt in ihrer Projektlaufzeit des Weiteren die Rolle als zentraler Ansprechpartner für das Themenfeld „Männer und Gender in Kitas“ wahr. Sie verbreitet zum einen die Handreichungen und Beispiele guter Praxis sowie das Erfahrungswissen, die aus dem ESF-Modellprogramm „MEHR Männer in Kitas“ entwickelt wurden. Zum anderen stellt die Koordinationsstelle aktuelle Informationen zum Thema „Männer/Gender in Kitas“ der interessierten (Fach)Öffentlichkeit im Rahmen der Projektwebsite, des regelmäßig erscheinenden Newsletters und ihrer Publikationen und Fachveranstaltungen zur Verfügung.

Projektmitarbeiter / innen:

Isabelle Azrak, Michael Cremers, Anette Dietrich, Tim Frauendorf, Jens Krabel, Christina Prahl, Sandra Schulte

Mittelgeber:

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)