• Senden
  • Drucken

„Inter-Trans-Queer-Jugendliche-Online“ Forschungsprojekt zur Verbesserung der Lebenswelten von inter- und transgeschlechtlichen sowie genderqueeren Jugendlichen in Deutschland

Projektlaufzeit:

15.06.2013 - 31.10.2014

Kurzbeschreibung:

Große deutsche Jugendstudien lassen ebenso wie Studien zur Lebenssituation von lesbischen und schwulen Jugendlichen die Situation von trans*, inter* und genderqueeren Jugendlichen weitgehend unbeachtet. Aus einer Menschenrechtsperspektive ist diese Situation problematisch, da auf Bundesebene weder ein adäquates Unterstützungsdangebot für tans*, inter* und genderqueere Jugendliche in schwierigen Lebenslagen existiert, noch gibt es spezifische Verbände, die eine aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und Mitbestimmung vermitteln.

Um der Situation zu begegnen soll ein partiell interaktives Internetportal als bundesweite Anlaufstelle für intergeschlechtliche, transgeschlechtliche und genderqueere Jugendliche sowie ihre Angehörigen und im Kinder- und Jugendbereich beschäftigte Personen entstehen. Ziel ist somit Empowerment von inter*, trans* und genderqueeren Jugendlichen durch Informationstransfer, Vernetzungsmöglichkeit und Sichtbarmachung der eigenen Lebenswirklichkeit. Zugleich sollen Angehörige von inter*, trans* und genderqueeren Jugendlichen auf entpathologisierende Weise über Themen wie Intergeschlechtlichkeit, Transgeschlechtlichkeit und GenderQueerness aufgeklärt werden und ebenfalls Zugang zu enthpatholigiserenden Angebotsstrukturen erhalten. Schließlich soll das Portal bundesweit bei jenen Institutionen bekanntgemacht werden, die in der Kinder- und Jugendhilfe bzw. -erziehung tätig sind. Lebensweltorientierung, Intersektionalität und die Menschenrechte bilden den Rahmen, der mithilfe eines partizipativen Forschungsansatzes (Peer-Researcher_innen) methodisch umgesetzt werden kann.

Das Projekt steht im Zusammenhang mit dem Forschungsprojekt „Lebenswelten von tans*, inter* und genderqueeren Jugendlichen in Deutschland aus Menschenrechtsperspektive. Ein partizipatives Forschungsprojekt.“

Projektmitarbeiter / innen:

Nadine Bochert, Dr. Christian Ghattas, Ins A Kromminga, Rufus Sona

Kooperationspartner:

Jugendnetzwerk Lambda e.V., Internationale Vereinigung intergeschlechtlicher Menschen Deutschland (IVIM/OII), TransInterQueer e.V.; ABQueer e.V.)

Mittelgeber:

Antidiskriminierungsstelle des Bundes