• Senden
  • Drucken

Infrastruktur für Partizipative Sozialforschung am Beispiel von Boston und Toronto

Projektlaufzeit:

01.04.2014 - 30.09.2014

Kurzbeschreibung:

Toronto und Boston sind zwei profilierte Zentren der PSF, die nach Größe und strukturellen Merkmalen des Gesundheits- und Sozialwesens mit Berlin vergleichbar sind. Im Rahmen von Forschungsaufenthalten in beiden Städten sollen folgenden Fragen und Zielen nachgegangen werden, die sich aus den Erfahrungen der letzten Jahren ergeben:

Fragen:

  1. Wie kann ein tragfähiges regionales Netzwerk für PSF in Berlin aufgebaut werden?
  2. Wie kann die ICPHR mehr Unterstützung von internationalen Einrichtungen bekommen, um nicht nur ihr Profil zu stärken, sondern auch eine dauerhafte Finanzierung zu erlangen?
  3. Wie kann PSF für ein diverses Publikum an Interessent/inn/en gelehrt werden?
  4. Wie kann eine Hochschule eine Schlüsselrolle in der Entwicklung der Infrastruktur für PSF in einer Region übernehmen?

Ziele:

  1. Modelle erfolgreicher regionaler PSF-Netzwerke untersuchen, um Anregungen für den Aufbau eines Berliner Netzwerks zu bekommen
  2. Kontakt zu den bereits identifizierten internationalen Einrichtungen und Geldgebern aufnehmen, Kooperationen abschließen und Anträge auf Fördermittel stellen.
  3. Modelle erfolgreicher Lehre in der PSF untersuchen, um Anregungen für die Lehre im Rahmen der diversen Veranstaltungen an der KHSB zu bekommen.
  4. Die Rollen von Hochschulen in bestehenden PSF-Netzwerken zu untersuchen, um Möglichkeiten für die strategische Positionierung der KHSB zu erlangen.

Ein in deutscher Sprache verfasster Fachartikel zum Thema regionale Strukturen der PSF soll über die zentralen Ergebnisse des Semesters berichten. Darüber hinaus wird ein strategischer Vorschlag für die KHSB geschrieben, um nächste Schritte für den Ausbau der Infrastruktur für PSF aufzuzeigen.

Kooperationspartner:

Wellesley Institute (Toronto) und das Center for Community Health Education Research and Service (Boston)

Mittelgeber:

Forschungsfreisemester