• Senden
  • Drucken

Sozial- und Strukturwandel in ländlichen Gebieten Südtirols

von Christine Tschöll

Das PhD-Forschungsprojekt befasst sich mit dem sozialen Wandel und den Bewältigungsstrategien von Individuum und Gesellschaft in ländlichen Gebieten, welche in Form von Betriebsschließung des größten Arbeitgebers von einer Änderung der strukturellen Gegebenheiten (Arbeitsmarkt, Familienstruktur, Dorfgemeinschaft usw.) betroffen sind. Zudem beschäftigt es sich mit dem Einfluss von arbeitsbezogenen Unsicherheiten, steigenden sozialen Ungleichheiten mit einem regionalen Schwerpunkt in Südtirol - einem multikulturellen, ländlichen Gebiet im Norden Italiens, welches an der Grenze zu Österreich liegt. Nach Möglichkeit sollte dem Ansatz der Partizipativen Aktions- und Sozialforschung bzw. ihren Qualitäts- und Validitätskriterien gefolgt werden.

Es ist eine Längsschnitt-Fallstudie, welche im Zeitraum 2014-2016 in einem Südtiroler Tal durchgeführt wird. Dreizehn Betroffene, Angehörige und Experten werden begleitet und zu drei verschiedenen Zeitpunkten durch themenzentrierte Interviews befragt.