• Senden
  • Drucken

Förderung/Stabilisierung von psychischer und physischer Gesundheit bei älteren Menschen durch Theaterspielen

von Theresa Hykel

Theaterspielen tut uns gut! Aber warum eigentlich?

In dem partizipativ angelegten Forschungsprojekt wurde mit einer Senior_innentheatergruppe der Frage nachgegangen, inwiefern Theaterspielen zur Förderung und/oder Stabilisierung psychischer und physischer Gesundheit beiträgt. Damit verbunden sind auch Fragen wie: Lässt sich Theaterspielen folglich als Gesundheitsprävention charakterisieren? Und was konkret am Theaterspielen wirkt sich auf die Gesundheit aus?

Die Projektidee entsprang der eigenen beruflichen Tätigkeit der Initiatorin beim Senior_innentheaterprojekt „Theater der Erfahrungen“(www.theater-der-erfahrungen.de) verbunden mit der aktuellen gesellschaftlichen Debatte um den demographischen Wandel und das bürgerschaftliche Engagement älterer Menschen. In fünf gemeinsamen Treffen wurden mit verschiedene Methoden die Forschungsfrage bearbeitet. Das Projekt zeigte das große Potential und den großen Nutzen des Einsatzes kreativer – z.B. theatralischer Methoden in der Partizipativen Forschung. Es entstand ein 20minütiger Film, der die Forschung dokumentiert.