• Senden
  • Drucken

KHSB trauert

Die KHSB trauert um Erzbischof Georg Kardinal Sterzinsky


Die Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin trauert um Erzbischof Georg Kardinal Sterzinsky. Er verstarb am 30. Juni 2011 in den frühen Morgenstunden.

Die Hochschule verdankt Herrn Kardinal Sterzinsky ihre Gründung vor 20 Jahren und deren Bestand bis heute. Kardinal Sterzinsky blieb ihr in den 20 Jahren aufs engste verbunden. Es war ihm ein Anliegen, die Hochschule als einen Ort des offenen und ökumenischen Dialogs zu gestalten, an dem sich Lehre und Forschung in wissenschaftlicher Freiheit entwickeln können und in interreligiöser Offenheit gelebt wird. Als Vorsitzender des Kuratoriums hat er sich für alle Belange der Hochschule eingesetzt.

 

Ein besonderes Anliegen war Herrn Kardinal Sterzinsky das kirchliche Engagement im sozialen Ausbildungsbereich, das sich gründet im Evangelium Jesu Christi und im Auftrag der Kirche, sich an der Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens zu beteiligen sowie zur Lösung sozialer Probleme beizutragen.

 

Die Hochschule dankt Herrn Kardinal Sterzinsky und bittet um das Gebet für den Verstorbenen.

 

 

 

Prof. Monika Treber

Rektorin

Berlin, 30. Juni 2011

 

Das Requiem für Kardinal Sterzinsky findet am Samstag, 9. Juli 2011, 15:00 Uhr in der St. Hedwigs-Kathedrale statt mit anschließender Beisetzung in der Unterkirche.

Ab Mittwoch, 6. Juli 2011, wird der Leichnam des verstorbenen Erzbischofs Georg Kardinal Sterzinsky in der St. Hedwigs-Kathedrale aufgebahrt. Die Kathedrale ist dafür täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Zu diesen Zeiten besteht auch weiterhin die Möglichkeit, sich in das dort ausliegende Kondolenzbuch einzutragen.

http://www.erzbistumberlin.de